+
Zahlreiche Menschen aus ganz Ostfriesland gedenken am 26.03.2012 vor dem City-Parkhaus am Wasserturm in Emden der ermordeten elfjährigen Lena.

Fall Lena: Aufruf zur Gewalt - 2. Anklage 

Aurich - Die Staatsanwaltschaft Aurich hat wegen eines weiteren Aufrufs zur Selbstjustiz im Mordfall Lena Anklage gegen einen 18-Jährigen erhoben.

Der Mann soll im März auf seiner Facebook-Seite dazu angestiftet haben, das Polizeikommissariat in Emden aufzusuchen und einen Verdächtigen mit Steinen zu bewerfen, wie die Staatsanwaltschaft am Donnerstag mitteilte. Die Unschuld des damals wegen Mordverdachts vorläufig festgenommenen 17-Jährigen, den sich zahlreiche Hasstiraden im Internet richteten, gilt inzwischen als zweifelsfrei bewiesen.

Emden: Menschen trauern um ermordete Elfjährige

Emden: Menschen trauern um ermordete Elfjährige

Der Angeschuldigte wird sich den Angaben zufolge vor einem Jugendschöffengericht zu verantworten haben. Bereits im Mai hatte die Staatsanwaltschaft Aurich gegen einen 18-Jährigen Anklage wegen eines Facebook-Aufrufs zur Lynchjustiz erhoben.

ap

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann mit Messer am Flughafen Amsterdam geistig „verwirrt“
Der Vorfall am Amsterdamer Flughafen scheint aufgeklärt zu sein. Wie die Polizei mitteilte, war der Mann mit dem Messer geistig „verwirrt“. Es gebe keinen …
Mann mit Messer am Flughafen Amsterdam geistig „verwirrt“
Lotto am Samstag, 16.12.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen
Lotto am Samstag vom 16.12.2017: Hier finden Sie heute die aktuellen Lottozahlen. 13 Millionen Euro liegen im Jackpot.
Lotto am Samstag, 16.12.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen
Hessens Justiz will Drogen-Bitcoins schnell zu Geld machen
Eine Kombination aus Fahndungserfolg und Bitcoin-Hype könnte der hessischen Staatskasse ein hübsches Sümmchen einbringen. Weil die bei Drogenhändlern gefundenen Bitcoins …
Hessens Justiz will Drogen-Bitcoins schnell zu Geld machen
Reizgas-Attacke in Drogeriemarkt: 14 Kunden verletzt
In einem Drogeriemarkt in Kassel sind 14 Kunden durch einen Angriff mit Reizgas verletzt worden. Die Polizei sucht nach dem unbekannten Täter.
Reizgas-Attacke in Drogeriemarkt: 14 Kunden verletzt

Kommentare