+
Zahlreiche Menschen aus ganz Ostfriesland gedenken am 26.03.2012 vor dem City-Parkhaus am Wasserturm in Emden der ermordeten elfjährigen Lena.

Fall Lena: Aufruf zur Gewalt - 2. Anklage 

Aurich - Die Staatsanwaltschaft Aurich hat wegen eines weiteren Aufrufs zur Selbstjustiz im Mordfall Lena Anklage gegen einen 18-Jährigen erhoben.

Der Mann soll im März auf seiner Facebook-Seite dazu angestiftet haben, das Polizeikommissariat in Emden aufzusuchen und einen Verdächtigen mit Steinen zu bewerfen, wie die Staatsanwaltschaft am Donnerstag mitteilte. Die Unschuld des damals wegen Mordverdachts vorläufig festgenommenen 17-Jährigen, den sich zahlreiche Hasstiraden im Internet richteten, gilt inzwischen als zweifelsfrei bewiesen.

Emden: Menschen trauern um ermordete Elfjährige

Emden: Menschen trauern um ermordete Elfjährige

Der Angeschuldigte wird sich den Angaben zufolge vor einem Jugendschöffengericht zu verantworten haben. Bereits im Mai hatte die Staatsanwaltschaft Aurich gegen einen 18-Jährigen Anklage wegen eines Facebook-Aufrufs zur Lynchjustiz erhoben.

ap

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schulbus mit Kindern kracht in Hauswand
Ein vollbesetzter Schulbus kommt östlich von Heidelberg von der Straße ab und fährt in eine Hauswand. Viele Kinder werden bei dem Unfall verletzt. Die Polizei lobt die …
Schulbus mit Kindern kracht in Hauswand
46 Jahre unschuldig in der Todeszelle: Japaner trifft seinen damaligen Richter
Es ist einer der erschütterndsten Fälle in der japanischen Justizgeschichte: Ein heute greiser Japaner, der 46 Jahre wohl zu Unrecht in einer Todeszelle saß, hat …
46 Jahre unschuldig in der Todeszelle: Japaner trifft seinen damaligen Richter
Deutsches Playmate löst FBI-Ermittlungen aus
Die Verlockung für das Model-Angebot aus New York war groß für das deutsche Playmate Tanja Brockmann. Doch die Aktion endete mit einer FBI-Ermittlung.
Deutsches Playmate löst FBI-Ermittlungen aus
Anklagen im Freiburger Missbrauchsfall? „Wird kein halbes Jahr vergehen“
Im Fall des jahrelang missbrauchten Jungen aus Freiburg ist laut Angaben der Staatsanwaltschaft recht bald mit den möglichen Anklagen zu rechnen. Weitere Informationen …
Anklagen im Freiburger Missbrauchsfall? „Wird kein halbes Jahr vergehen“

Kommentare