1. Startseite
  2. Welt

Fall Litwinenko: Radioaktivität in Beresowski-Büro

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null

- London - Bei den Ermittlungen zum Tod des Kreml-Kritikers Alexander Litwinenko sind auch in einem Londoner Büro des russischen Milliardärs Boris Beresowski Spuren einer radioaktiven Substanz entdeckt worden. Die Räume wurden von der Polizei versiegelt, wie Scotland Yard am Montagabend mitteilte. In den Büros wurden Spuren der Substanz Polonium 210 gefunden, mit der Litwinenko vergiftet worden war.

Der Ex-Geheimagent gehörte ebenso wie Beresowski zum Kreis der Gegner von Präsident Wladimir Putin, die in London leben.

Nach Angaben von Scotland Yard wurden auch in einer Sicherheitsfirma, in der sich Litwinenko aufgehalten hatte, Spuren von Polonium 210 entdeckt. Auch diese Räume wurden versiegelt. Aus dem gleichen Grund sind bereits ein japanisches Restaurant und eine Hotelbar in London seit vergangener Woche geschlossen. Litwinenko war am Donnerstagabend - drei Wochen nach dem mutmaßlichen Giftanschlag - in einer Londoner Klinik gestorben.

Auch interessant

Kommentare