+
Ein Polizist kniet in der Nähe des Fundortes der getöteten Mary-Jane in Zella-Mehlis an einer Kerze.

Fall Mary-Jane: Polizei weitet Befragung aus

Zella-Mehlis/Suhl - Nach dem gewaltsamen Tod der siebenjährigen Mary-Jane aus Zella-Mehlis in Südthüringen weitet die Polizei ihre Befragungen auf das Schulumfeld des Mädchens aus.

Bislang hätten die Ermittlungen in dem Plattenbau-Wohngebiet, in dem Mary-Jane mit ihrer Mutter wohnte, keine weiteren Hinweise auf einen möglichen Täter erbracht, sagte ein Polizeisprecher am Dienstag in Suhl. Deshalb würden nun ausnahmslos alle Anwohner im Schulumfeld und entlang des Schulwegs des Mädchens befragt und um freiwillige Speichelproben gebeten. Die Proben werden nach Behördenangaben vorsorglich gesammelt, falls Vergleichsmaterial für eine DNA-Spur gebraucht wird.

Grausame Fälle: Verbrechen an Kindern

Grausame Fälle: Verbrechen an Kindern

Lesen Sie zu diesem Thema:

Fall Mary-Jane: 20 Hinweise durch TV-Sendung

Derzeit geht das 50-köpfige Ermittlerteam insgesamt mehr als 700 Hinweisen nach, von denen sich die Beamten Aufklärung versprechen. Eine heiße Spur gibt es laut Polizeiangaben noch nicht. Mary-Jane war am 24. Juni nicht vom Hort ihrer Schule nach Hause zurückkehrt. Wanderer fanden die Leiche des Mädchens einen Tag später an einem Bachlauf im Wald. An diesem Donnerstag (7. Juli) soll der Schülerin in einer Trauerfeier gedacht werden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ermittler schließen Signalfehler als Ursache für ICE-Unfall aus
Frankfurt/Main - Ermittler schließen nach ersten Untersuchungsergebnissen Signalfehler als Ursache für einen ICE-Unfall in Frankfurt aus - das habe eine entsprechende …
Ermittler schließen Signalfehler als Ursache für ICE-Unfall aus
Studentin schreibt Schlussmach-Brief und wird von Ex-Freund verspottet
München - Das ging mal nach hinten los. Eigentlich wollte eine Frau per Brief Schluss machen, doch mit der Reaktion ihres Ex-Freundes hatte sie wohl nicht gerechnet. 
Studentin schreibt Schlussmach-Brief und wird von Ex-Freund verspottet
Sexualmord in Freiburg - Verdächtiger kein Jugendlicher mehr
Freiburg - Im Fall des Sexualmords an einer Studentin in Freiburg soll der mutmaßliche Täter wohl doch schon älter gewesen sein, als er zunächst angegeben hatte - das …
Sexualmord in Freiburg - Verdächtiger kein Jugendlicher mehr
Eltern kuscheln zwei Wochen mit totem Baby
York - Charlotte und Attila Szakacs haben ihre Tochter Evlyn einen Monat nach der Geburt verloren. Sie waren noch nicht bereit, sie gehen zu lassen - also griffen sie zu …
Eltern kuscheln zwei Wochen mit totem Baby

Kommentare