"Mädchen" anzüglich angeschrieben

Falle schnappt zu: 80 Sex-Täter online entlarvt

Stuttgart - Sie stellten im Internet eine Falle - und diese schnappte mehrfach erfolgreich zu: Wegen des Verdachts auf sexuellen Missbrauch von Kindern sind 80 User angezeigt worden.

Bei den Ermittlungen im Netz hätten sich die Fahnder als zwölfjährige Mädchen ausgegeben, teilte das Landeskriminalamt (LKA) am Freitag in Stuttgart mit. Binnen kürzester Zeit nahmen die Tatverdächtigen im Alter von 19 bis 60 Jahren Kontakt zu den vermeintlichen Mädchen auf.

Sie hätten im Verlauf der Chats regelmäßig strafbare, eindeutig sexuell anstößige Absichten geäußert und diese vor ihrer Webcam auch umgesetzt. Einige der Angezeigten wurden bereits verurteilt. Ein 47-jähriger Täter erhielt beispielsweise eine Freiheitsstrafe von sechs Monaten, ausgesetzt auf drei Jahre Bewährung.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sternschnuppen im Oktober 2017: So sehen Sie die Orioniden heute Nacht
Sternschnuppen im Oktober 2017: Heute Nacht sind am Himmel über Deutschland Orioniden zu sehen. Hier finden Sie alle Infos zum Sternschnuppen-Regen.
Sternschnuppen im Oktober 2017: So sehen Sie die Orioniden heute Nacht
Lotto am Samstag 21.10.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute
Lotto am Samstag 21.10.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute. 4 Millionen liegen im Jackpot.
Lotto am Samstag 21.10.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute
Rückruf bei Aldi - Glassplitter in Champignons
Wegen möglicher Glassplitter ruft der Mülheimer Lebensmittelhersteller Clama einen Teil seiner Champignons im Glas zurück.
Rückruf bei Aldi - Glassplitter in Champignons
Mann taucht aus Wasser auf - und wird durch „Köpfer“ von 7,5-Meter-Turm getötet
Der eine sprang aus 7,5 Metern Höhe kopfüber ins Wasser, der andere tauchte dort gerade auf - und starb später an seinen Verletzungen. Haben der Bademeister und der …
Mann taucht aus Wasser auf - und wird durch „Köpfer“ von 7,5-Meter-Turm getötet

Kommentare