Trotz Reserveschirms

Fallschirmspringer stürzt vor Zuschauern in den Tod

Stendal - Unter den Augen etlicher Zuschauer ist ein Fallschirmspringer in Stendal in den Tod gestürzt - trotz eines Reserveschirms.

Nach Angaben der Polizei war der Mann am Samstagabend Uhr mit anderen Springern seines Vereins aus einem Flugzeug abgesprungen. Als er seinen Fallschirm öffnen wollte, habe sich dieser nicht richtig entfaltet, hieß es. Kurz darauf ging der Reserveschirm auf. Bei der Landung verletzte sich der 62-Jährige dennoch so schwer, dass er noch am Unglücksort starb.

„Wir wissen noch nicht, was letztlich zu dem tragischen Unglück geführt hat“, sagte ein Polizeisprecher am Sonntag unter Hinweis auf die laufenden Ermittlungen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Baby auf Bürgersteig geboren - die Mutter sucht nun einen Fremden 
Kurz vor Weihnachten 2016 wurde in London ein Baby geboren. Mitten auf der Straße. Nun sucht die Mutter einen Unbekannten. 
Baby auf Bürgersteig geboren - die Mutter sucht nun einen Fremden 
Tiefgekühlt in die Zukunft: Tausende setzen auf Kryonik
Für manche ist allein die Vorstellung gruselig, irgendwann in einer unbekannten Zukunft aufzuwachen. Andere hoffen auf ein zweites Leben - und lassen ihre Überreste bis …
Tiefgekühlt in die Zukunft: Tausende setzen auf Kryonik
Drei Raumfahrer zur Raumstation ISS gestartet
Für den Tannenbaum ist im Weltraum gesorgt. Auch Geschenke soll es für die Besatzung der Internationalen Raumstation geben. Kurz vor Weihnachten verstärken drei …
Drei Raumfahrer zur Raumstation ISS gestartet
Pentagon forschte jahrelang heimlich nach UFOs
Washington (dpa) - Das Pentagon ist nach Medienberichten jahrelang in aller Stille Berichten über mysteriöse Flugobjekte oder UFOs nachgegangen.
Pentagon forschte jahrelang heimlich nach UFOs

Kommentare