Sie tippte Adresse des Reisebüros ein

Duisburg statt Rügen: Frau mit Navi auf Irrfahrt

Duisburg  - Mit der falschen Adresse im Navigationsgerät ist eine Reisende aus Hamburg im Duisburger Innenhafen anstatt in ihrem Feriendomizil auf Rügen  gelandet.

Offenbar im festen Glauben, auf der Ostseeinsel angekommen zu sein, war sie vor Ostern im Reisebüro am Sitz ihres Reiseveranstalters aufgetaucht und hatte im gebuchten Hotel einchecken wollen, wie ein Sprecher von alltours am Montag berichtete. Dort stellte sich heraus, dass sie in ihrem Navi statt der Adresse des Urlaubshotels die Adresse des Reiseveranstalters als Ziel ihrer Route angegeben hatte.

So hatte sie sich von ihrem Urlaubsziel immer weiter entfernt. Mehr als 650 Kilometer trennen Duisburg und Rügen. Von Hamburg aus wäre es nicht mal halb so weit gewesen. Sie machte kehrt und checkte nach Angaben des Reiseveranstalters spät in der Nacht in ihrem Hotel auf der Ostseeinsel ein.

dpa

Das sind die nervigsten Autofahrer

Das sind die nervigsten Autofahrer

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Weltweit fast 15 Millionen Mädchen in Kinderehe
Fast 15 Millionen Mädchen weltweit sind bei ihrer Hochzeit jünger als 18 Jahre gewesen. Das berichtet die Chefin der Hilfsorganisation Save the Children.
Weltweit fast 15 Millionen Mädchen in Kinderehe
Gesuchter mutmaßlicher Vergewaltiger in Berliner Bibliothek gefasst 
Nach der Veröffentlichung von Bildern hat die Polizei einen mutmaßlichen Vergewaltiger gefasst: Der 34 Jahre soll sich an zwei jungen Männern vergangen haben.
Gesuchter mutmaßlicher Vergewaltiger in Berliner Bibliothek gefasst 
Piraten entführen vor Nigeria sechs Seeleute von Hamburger Schiff
Piraten haben vor der Küste Nigerias ein Schiff aus Hamburg angegriffen. Als die Besatzungsmitglieder das Schiff verlassen wollten, wurden sechs von ihnen verschleppt.
Piraten entführen vor Nigeria sechs Seeleute von Hamburger Schiff
Brasilianische Polizei erschießt versehentlich spanische Touristin
Bei einem tragischen Unfall wurde in Rio de Janeiro eine spanische Touristin erschossen. Sie hatte mit einem Jeep eine Straßensperre der Polizei durchbrochen.
Brasilianische Polizei erschießt versehentlich spanische Touristin

Kommentare