Sie praktizierte an Kliniken

Falsche Psychologin legt Geständnis ab

Berlin - Eine 35-Jährige, die als falsche Psychologin und Psychiaterin an verschiedenen Kliniken praktiziert haben soll, hat vor Gericht ein Geständnis abgelegt.

Sie habe sich mit gefälschten Dokumenten Anstellungen erschlichen und sich immer tiefer in ihre erlogene Biografie verstrickt, erklärte die Angeklagte am Freitag zu Prozessbeginn vor dem Berliner Landgricht. Die Angeklagte war Ermittlungen zufolge in der Zeit von September 2013 bis März 2016 in verschiedenen Einrichtungen tätig; unter anderem im Berliner Krankenhaus des Maßregelvollzugs. Sie räumte auch ein, ohne Qualifikation Medikamente verabreicht zu haben. Die Frau muss sich unter anderem wegen Betrugs und Körperverletzung verantworten.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mindestens sieben Tote bei schweren Unwettern in den USA
Washington - Mehrere Bundesstaaten in den USA werden von schweren Unwettern heimgesucht. Gleich mehrere Tornados treffen Texas. Es gibt Tote und Verletzte.
Mindestens sieben Tote bei schweren Unwettern in den USA
Motorradfahrer rast mit Tempo 223 durch 70er-Zone
Köln - Mit Tempo 223 ist ein Motorradfahrer in Köln in eine Tempokontrolle der Polizei gerast. Erlaubt gewesen seien an der Stelle maximal 70 Stundenkilometer.
Motorradfahrer rast mit Tempo 223 durch 70er-Zone
Knips-Verbot: Darum sind in diesem Schwimmbad Fotos tabu
Offenbach - Ein Schwimmbad in Offenbach macht es vor: Fotografieren verboten. Es werden sogar Aufkleber verteilt, um Kameras abzukleben.
Knips-Verbot: Darum sind in diesem Schwimmbad Fotos tabu
Vier Tote bei Frontalzusammenstoß in Sachsen
Leipzig - Bei einem Frontalzusammenstoß in Sachsen sind am Sonntag vier Menschen ums Leben gekommen. Eine Frau wurde schwer verletzt ins Krankenhaus geflogen.
Vier Tote bei Frontalzusammenstoß in Sachsen

Kommentare