+

"Anti-nationales" Verhalten

Falsches Team bejubelt: 67 Studenten suspendiert

Neu Delhi - Dutzende Studenten sollen in Indien vorübergehend von ihrer Universität verwiesen worden sein, weil sie bei einem Kricket-Spiel für das Team des Erzfeindes Pakistan gejubelt haben.

67 Studenten seien wegen "anti-nationalen" Verhaltens bestraft worden, sagte der Leiter des Wohnheims der Swami Vivekananda Subharti University in Meerut der Zeitung "Indian Express" vom Mittwoch.

Nachdem die Studenten die Niederlage Indiens gegen Pakistan im Gemeinschaftsraum am Fernseher gesehen hatten, habe eine Gruppe zu feiern begonnen und pakistanische Slogans gerufen, hieß es in dem Bericht. Daraufhin seien die Studenten aneinandergeraten, auch Steine sollen geflogen sein. Um eine weitere Eskalation zu vermeiden, seien die Pakistan-Anhänger suspendiert worden. Die Patrioten dagegen gingen demnach straffrei aus.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Großbrand in Waffelfabrik löst Katastrophenalarm aus
In Belgien ist eine Waffelfabrik abgebrannt und löste damit einen Katastrophenalarm aus. Mehrere Hunderte Menschen mussten evakuiert werden.
Großbrand in Waffelfabrik löst Katastrophenalarm aus
Traurige Gewissheit über verschollenes U-Boot: Explosion im Meer am Tag des Verschwindens
Die Hoffnung schwindet. Die „ARA San Juan“ ist seit einer Woche verschollen. Jetzt ist klar, dass es am Tag des Verschwindens eine Explosion im Meer gab. 
Traurige Gewissheit über verschollenes U-Boot: Explosion im Meer am Tag des Verschwindens
44 Verletzte bei Pfefferspray-Attacke
In einer Bochumer Schule wurde Pfefferspray versprüht. Insgesamt sind dabei 44 Schüler und Lehrer verletzt worden. Die Schule wurde anschließend geräumt.
44 Verletzte bei Pfefferspray-Attacke
Forscher beschreiben 26 neue Zwergfrösche aus Madagaskar
Darmstadt/Braunschweig/München (dpa) - Ein internationales Autorenteam hat 26 neue Arten von Zwergfröschen aus Madagaskar beschrieben. Sie gehören zur Gattung Stumpffia …
Forscher beschreiben 26 neue Zwergfrösche aus Madagaskar

Kommentare