+
Diese Todesanzeige schaltete der Stalker in der Zeitung

Falsche Todesanzeige - Drei Jahre für Stalker?

München - Nach einer gefälschten Todesanzeige für ein 17-Jähriges Mädchen ermittelt die Münchner Staatsanwaltschaft gegen den unbekannten Stalker.

Das Strafgesetzbuch sehe eine Strafe von bis zu drei Jahren Haft wegen Nachstellung vor, sagte ein Sprecher der Behörde am Montag. Der Täter soll die 17-Jährige aus Ismaning bei München seit Monaten mit Anrufen und SMS unter Druck gesetzt haben. Vor wenigen Tagen ließ er eine gefälschte Todesanzeige in der Zeitung drucken.

Einen derartigen Fall habe er noch nie erlebt, betonte der Staatsanwalt. Die Behörde versucht, dem Stalker durch die Auswertung von SMS und E-Mails auf die Schliche zu kommen. Dies gestalte sich allerdings schwierig. „Wir kommen nicht so an die Daten heran, wie wir es uns wünschen“, sagte der Staatsanwalt. Nach der Neuregelung der Vorratsdatenspeicherung speicherten die Provider die Daten teilweise nur noch wenige Tage.

Die Neuregelung wurde erforderlich, weil das Bundesverfassungsgericht die bisherige Vorratsdatenspeicherung im März 2010 gekippt hatte. Seitdem werden in Deutschland Internet- und Telefonverbindungsdaten nicht mehr pauschal sechs Monate lang zur Kriminalitätsbekämpfung und Gefahrenabwehr gespeichert. Union und FDP streiten erbittert um eine Neufassung.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fliegende Händler verkaufen Ekel-Snacks an Urlauber
Da wird einem richtig schlecht. In Barcelona haben fliegende Händler Snacks verkauft, die sich jetzt als ziemlich ekelig herausgestellt haben. 
Fliegende Händler verkaufen Ekel-Snacks an Urlauber
Big Ben verstummt vielleicht doch nicht jahrelang
Zukünftige Londonreisende werden diese Nachricht noch verdauen: Die weltberühmten Glocken von Big Ben sollen eine Zeit lang wegen Bauarbeiten nicht läuten. Vielleicht …
Big Ben verstummt vielleicht doch nicht jahrelang
Lotto am Mittwoch vom 16.08.2017: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen
Lotto vom 16.08.2017: Hier erfahren Sie, welche Gewinnzahlen am Mittwoch gezogen worden sind. Im Jackpot ist eine Million Euro.
Lotto am Mittwoch vom 16.08.2017: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen
Tödliche Selfies: Baby-Delfin stirbt am Strand in Spanien
Ein Baby-Delfin verirrt sich am Strand von Almería ins flache Wasser und bezahlt dafür mit seinem Leben. Nicht, weil das Junge an Land gespült wurde. Sondern weil …
Tödliche Selfies: Baby-Delfin stirbt am Strand in Spanien

Kommentare