+
Polizisten in Frankreich haben sich bei einer Razzia versehentlich die Wohnung einer jungen Frau gestürmt.

In der Tür geirrt

Drogen-Razzia: Polizei stürmt in falsche Wohnung

Nancy - Eine junge Französin hat einen gehörigen Schreck bekommen, als am frühen Morgen plötzlich dutzende Polizisten in ihre Wohnung stürmten. Die Männer hatten sich in der Tür geirrt.

Weil sie sich bei einem Einsatz gegen Drogendealer in der Wohnungstür irrten, haben bewaffnete und vermummte Polizisten einer jungen Französin einen gehörigen Schrecken eingejagt. Rund ein Dutzend Ordnungshüter sei am frühen Morgen "bis an die Zähne bewaffnet" in ihr Schlafzimmer gestürmt, berichtete Gwladis Lebrun am Mittwochabend der Nachrichtenagentur AFP. Beim Aufbrechen der Tür hätten die Beamten ein Loch in die Wand gerissen.

"Als sie ihren Irrtum bemerkten, sind sie genauso schnell verschwunden, wie sie gekommen waren", sagte die 20-Jährige, die in einer kleinen Gemeinde nahe der ostfranzösischen Stadt Nancy wohnt. Keiner der Polizisten habe sich bei ihr entschuldigt. Den Angaben zufolge galt der Einsatz einem Mann, der in der Wohnung nebenan wohnt.

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Die Polizei habe ihr angeboten, für das Loch in der Wand eine Entschädigung zu zahlen, berichtete Lebrun. Dabei werde sie es aber nicht bewenden lassen. Sie werde Anzeige erstatten und Schmerzensgeld fordern.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dampfleitung explodiert in New York - Gebäude in Manhattan evakuiert
In New York City ist eine unterirdische Leitung explodiert. 28 Gebäude wurden im Geschäftsviertel Manhattan evakuiert, berichtet die Feuerwehr via Twitter. 
Dampfleitung explodiert in New York - Gebäude in Manhattan evakuiert
Angler entdeckt angeblich diesen Monster-Karpfen im Fluss! Woher kommt dieser Riesen-Fisch?
Ein Angler hat angeblich einen Monster-Karpfen entdeckt! Ein Foto postete der Mann bei Facebook. Doch woher kommt der Riesen-Fisch wirklich?
Angler entdeckt angeblich diesen Monster-Karpfen im Fluss! Woher kommt dieser Riesen-Fisch?
Eiskunstläufer Denis Ten nach Messerattacke gestorben
Der kasachische Eiskunstläufer und Olympia-Dritte von Sotschi, Denis Ten, ist bei einer Messerattacke in seiner Heimatstadt Almaty getötet worden.
Eiskunstläufer Denis Ten nach Messerattacke gestorben
Risiko Darmkrebs - Künftig Einladung zur Früherkennung
Zehntausende sterben jedes Jahr daran. Dabei könnten Früherkennungen von Darmkrebs Leben retten. Doch viele meiden Stuhltests und Darmspiegelung. Das soll sich jetzt …
Risiko Darmkrebs - Künftig Einladung zur Früherkennung

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.