+
Familie des mutmaßlichen Arizona-Schützen drückt Bedauern aus.

Familie des Arizona-Schützen meldet sich zu Wort

Tucson - Die Familie des mutmaßlichen Schützen von Arizona hat sich erstmals Mal nach dem Blutbad öffentlich zu Wort gemeldet.

Lesen Sie auch:

Anschlagsopfer Giffords über den Berg

Mutmaßlicher Arizona-Attentäter erstmals vor Gericht

Obama reist nach Arizona - Täter vor Gericht

Es gebe keine Worte, die das ausdrücken könnten, was sie empfänden, heißt es in einer am Dienstag veröffentlichten Stellungnahme von Angehörigen des 22-jährigen Jared L.. “Wir verstehen nicht, warum dies passiert ist. Es macht vielleicht keinen Unterschied, aber wir wünschten, wir könnten die abscheulichen Geschehnisse vom Samstag ändern.“

Sechs Tote bei Anschlag in Arizona

Mindestens fünf Tote bei Anschlag in Arizona

In der Erklärung bekundete die Familie Solidarität mit den Opfern des Blutbads und deren Angehörigen. Dem Verdächtigen Jared L. wird vorgeworfen, am Samstag in Tucson im US-Staat Arizona sechs Menschen getötet und 14 weitere verletzt zu haben, darunter die Kongressabgeordnete Gabrielle Giffords.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Betrunken mit Segway gefahren - Führerschein weg und Geldstrafe
Hamburg - Wegen einer nächtlichen Trunkenheitsfahrt mit einem Segway muss ein Hamburger eine Geldstrafe von 30 Tagessätzen à 10 Euro zahlen und seinen Führerschein …
Betrunken mit Segway gefahren - Führerschein weg und Geldstrafe
Neuer Virustyp bei Geflügelpest nachgewiesen
Statt Entspannung eine neue Variante bei der Geflügelpest: Zum ersten Mal in Europa tritt in einem Zuchtbetrieb ein anderer Virus-Subtyp auf als bisher. Betroffen ist …
Neuer Virustyp bei Geflügelpest nachgewiesen
Auswärtiges Amt warnt vor Waldbränden in Chile
Berlin/Santiago - Über 50 Brände sind am lodern, die Hauptstadt Santiago mit Rauch bedeckt: Die Waldbrände in Chile verschlimmern sich. In verschiedenen Regionen hat die …
Auswärtiges Amt warnt vor Waldbränden in Chile
Mehrere Tote bei Bootsunglück vor der Küste Malysias
Kuala Lumpur - Bei einem Bootsunglück vor der Küste Malaysias sind möglicherweise bis zu 40 Menschen umgekommen. Aufdem gekenterten Boot befanden sich illegale …
Mehrere Tote bei Bootsunglück vor der Küste Malysias

Kommentare