+
Der Mini-Tornado zerstörte ungefähr 60 Gebäude.

Familie in der Toilette vor Tropensturm gerettet

Sydney - Rettung auf dem Klo: Als ein Tropensturm auf die australische Kleinstadt Townsville zurast, flüchtet die Familie von Shane Fayers auf die Toilette. Den Rest des Hauses reißt der Sturm auseinander.

Ein Tropensturm hat die nordaustralische Kleinstadt Townsville in Trümmer gelegt. Der Mini-Tornado zerstörte frühen Dienstagmorgen (Ortszeit) etwa 60 Gebäude. Schwerverletzte wurden nicht gemeldet. Der Sturm riss Dutzende Dächer von den Häusern, kappte Stromleitungen und warf Autos und Bäume um. Die Stadt an der Ostküste des Kontinents wurde zum Katastrophengebiet erklärt.

„Das ganze Haus hat gewackelt, vor allem das obere Stockwerk, der Lärm war entsetzlich“, erzählte die Einwohnerin Erin Matinca dem Fernsehsender ABC. Sie sei aufgewacht, als der Wind die Möbel im Haus herumgeworfen hatte. „Wir mussten im Flur bleiben, das war der einzige Ort im Haus, der vor den Fenstern sicher war.“

Ein Tropensturm zerstört die australische Stadt Townsville - Die Bilder

Ein Tropensturm zerstört die australische Stadt Townsville

Das wahre Ausmaß der Zerstörung wurde erst mit Tagesanbruch sichtbar, erzählte Tony Ebon. Der Sturm hatte seinen zwei Tonnen schweren Autoanhänger ein paar Häuser weiter geblasen. Shane Fayers und seine Familie suchten in der Toilette ihres Hauses Schutz, als der Sturm ihr Haus zerstörte. Dach und Wände wurden weggerissen. „Es dauerte nur etwa zehn Minuten. Ich konnte fühlen wie er das Haus auseinanderriss. Es war ziemlich wild“, sagte Fayers.

Ein verheerendes Ereignis habe die ruhigen Straßen von Townsville heimgesucht, sagte Anna Bligh, die Ministerpräsidentin des Bundestaates Queensland. „Die Gewalt (des Sturms) war offensichtlich grausam.“ Sie forderte Soldaten einer nahe gelegenen Kaserne zur Unterstützung an. Sie sollen bei den Aufräumarbeiten helfen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mord aus Heimtücke: 89-Jähriger bekommt Lebenslang
Chemnitz - Keine Milde wegen des Alters: Ein 89-Jähriger muss lebenslang hinter Gitter. Das Landgericht Chemnitz verurteilt den Rentner wegen Mordes an seiner ehemaligen …
Mord aus Heimtücke: 89-Jähriger bekommt Lebenslang
Busfahrer setzt Kinder bei Minusgraden an der Straße aus
Schönborn - Bei Minusgraden hat ein Busfahrer etwa 20 Schulkinder ohne weitere Informationen an der Straße ausgesetzt. Eltern reagieren nun empört.
Busfahrer setzt Kinder bei Minusgraden an der Straße aus
Biberach wehrt sich gegen Berliner Schwabenhass
Biberach/Berlin (dpa) - Mit der Internet-Kampagne "Vom großen B zum kleinen B" reagiert die baden-württembergische Stadt Biberach an der Riß auf Anti-Schwaben-Sprüche in …
Biberach wehrt sich gegen Berliner Schwabenhass
Blutfette wohl doch nicht Ursache für Arterienverkalkung
Nach Überzeugung von Axel Haverich sind erhöhte Blutfettwerte nicht der Hauptrisiko-Faktor für Herzinfarkt oder Schlaganfall. Der Leiter der Herzklinik an der …
Blutfette wohl doch nicht Ursache für Arterienverkalkung

Kommentare