KATWARN ausgelöst! Schwere Unwetter in Bayern

KATWARN ausgelöst! Schwere Unwetter in Bayern
+
Die Polizei schätzt den Schaden auf mehrere Hunderttausend Euro. Foto: R. Priebe/Pr-Video

Technischer Defekt

Flammen von Linienbus setzen Haus in Brand

Ein Linienbus steht in Flammen, der Fahrer und der einzige Passagier können sich retten. Doch dann greift das Feuer auf ein Wohnhaus in der Nähe über.

St. Leon-Rot (dpa) - Die Flammen eines brennenden Linienbusses haben in Baden-Württemberg auf ein nahes Haus übergegriffen und das Gebäude schwer beschädigt. Bei dem Unfall in St. Leon-Rot südlich von Heidelberg sei aber niemand verletzt worden, teilte die Polizei mit.

Der Gelenkbus des Verkehrsverbunds Rhein-Neckar (VRN) habe sich durch einen technischen Defekt im Bereich eines hinteren Reifens am Donnerstagabend selbst entzündet, teilten Brandexperten der Kriminalpolizei Heidelberg mit.

Ein Haus sei völlig ausgebrannt, und von den Nachbargebäuden sei eines derzeit einsturzgefährdet und ein anderes stark in Mitleidenschaft gezogen, sagte ein Polizeisprecher. Die Bewohner hätten die Häuser rechtzeitig verlassen können oder seien nicht zu Hause gewesen. "Es ist Gold wert, dass das nicht nachts passiert ist", meinte der Sprecher. Sachverständige könnten nun prüfen, ob etwa Funkenflug oder Hitzeentwicklung den Brand des Hauses verursacht haben könnte.

Die Fahrer nachfolgender Autos hatten den Busfahrer auf das Feuer aufmerksam gemacht, der verließ daraufhin zusammen mit dem einzigen Passagier den Bus. Unmittelbar danach stand das Fahrzeug der Polizei zufolge in Flammen - die dann auf ein zweistöckiges Wohnhaus übergriffen. Ein Bewohner konnte das Gebäude rechtzeitig verlassen.

Durch Löschwasser und Hitze seien zudem zwei angrenzende Häuser beschädigt worden, teilten die Behörden mit. Sie bezifferten den Sachschaden auf mehr als 500 000 Euro - wobei auf den rund zwei Jahre alten Bus nahezu 200 000 Euro entfallen dürften.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mehr als 20 000 Babys jährlich nach künstlicher Befruchtung
München (dpa) - Die Zahl der Geburten nach einer künstlichen Befruchtung steigt in Deutschland steil an. Erstmals wurden 2015 mehr als 20 000 Kinder nach einer …
Mehr als 20 000 Babys jährlich nach künstlicher Befruchtung
Regen, Matsch, Schnee: Wetter bleibt ungemütlich
Das Wetter in Deutschland bleibt durchwachsen. Zum Wochenende hin könnte der Winter im ganzen Land zurückkehren. Offen ist, ob sich der Neuschnee bis Weihnachten hält.
Regen, Matsch, Schnee: Wetter bleibt ungemütlich
Vorsätze für 2018: Weniger Stress und Handy
Die Wünsche für das neue Jahr ähneln denen vergangener Jahre: Weniger Stress erhoffen sich viele. Vor allem Jüngere denken dabei an ihr Handy und wünschen sich mehr …
Vorsätze für 2018: Weniger Stress und Handy
Bundesamt warnt vor falschem Umgang mit Böllern
Die Silvesterknallerei ist nicht mehr fern - und Experten warnen vor falschem Umgang damit. Immer wieder stellen Zollbeamte unerlaubtes Feuerwerk aus dem Ausland in …
Bundesamt warnt vor falschem Umgang mit Böllern

Kommentare