Einlieferung in Psychatrie

Familien-Drama in Passau - Mutter will zehnjährigen Sohn von Krankenhaus-Dach stoßen 

Drama in Passauer Klinik: Eine 44-jährige Frau hat versucht, ihren zehnjährigen Sohn von der Dachterrasse des Krankenhauses stoßen, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte.

Passau - Das sei der Mutter jedoch nicht gelungen, weil sich der Bub heftig gewehrt habe und die Mitarbeiterin rechtzeitig eingeschritten sei. Die 44-jährige Mutter, die aus dem Landkreis Passau stammt, wurde nach dem Vorfall am Mittwoch vorläufig in einer psychiatrischen Klinik untergebracht. Gegen sie wird wegen eines versuchten Tötungsdeliktes ermittelt. Das Kind kam in die Obhut des Jugendamtes.

Lesen sie auch: Familiendrama: Opfer sind Sohn und Schwiegersohn

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa / Friso Gentsch

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schießerei in Malmö: Fünf Männer verletzt
Am Montag sind im schwedischen Malmö bei einer Schießerei fünf Männer verletzt worden. Jemand habe möglicherweise aus einem Auto auf Leute geschossen.
Schießerei in Malmö: Fünf Männer verletzt
Mann nach Gewalttod von 16-Jähriger festgenommen
Eine 16-Jährige wird in Barsinghausen bei Hannover umgebracht. Ein Tatverdächtiger ist in Polizeigewahrsam. Dass exakt zwei Monate vorher bereits eine Frau in der …
Mann nach Gewalttod von 16-Jähriger festgenommen
Jugendliche (16) tot bei Grundschule entdeckt: Polizei nimmt Tatverdächtigen fest
Am Sonntag wurde bei Hannover eine Jugendliche in der Nähe einer Grundschule tot aufgefunden. Die Polizei konnte einen 24-jährigen Tatverdächtigen festnehmen.
Jugendliche (16) tot bei Grundschule entdeckt: Polizei nimmt Tatverdächtigen fest
Prozessauftakt um tödlichen Messerangriff in Kandel: Angeklagter zeigt Reue
Der erste Prozesstag um den tödlichen Messerangriff in Kandel ist vorbei. Der Angeklagte Ex-Freund von Mia hat vor Gericht Reue gezeigt.
Prozessauftakt um tödlichen Messerangriff in Kandel: Angeklagter zeigt Reue

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.
Quelle-OmaAntwort
(0)(0)

Ja und es werden mittels DNA-Veränderung durch "Umweltgifte" und "Drogen" immer mehr. Willkommen im deutschlandweiten Irrenhaus.
Übrigens mit Drogen meine ich auch Psychopharmika. Ich werfe das alles in einen Eimer.

HundlingvonSendlingAntwort
(0)(0)

Das mit den möglichen Drogen find ich jetzt aber auch nicht soo absurd. Gibt ja allerhand legales und illegales Zeugs.

Christine BerghoffAntwort
(1)(0)

Was sie immer mit ihren Drogen haben. Nicht alles kann durch Drogeneinfluß erklärt werden, es gibt einfach skrupellose und durchgeknallte Menschen.