Familiendrama um Gasvergiftung gibt Rätsel auf

Berlin -Der Tod einer sechsköpfigen Berliner Familie nach einer Gasvergiftung gibt den Ermittlern weiter Rätsel auf. Noch ist völlig unklar, wie das tödliche Kohlenmonoxid in die Wohnung kam.

Lesen Sie dazu auch:

Berliner Familie: Todesursache steht fest

Tote Familie: Fall immer rätselhafter

Sechs Tote in Berlin: War es ein Familiendrama?

“Wir stehen noch ganz am Anfang“, sagte die Sprecherin der Staatsanwaltschaft, Simone Herbeth, am Mittwoch. “Dinge wie Autogase, die sonst bei einer Kohlenmonoxid-Vergiftung in Betracht kommen, scheiden aus.“ Die Untersuchungen könnten noch Tage oder sogar Wochen dauern. Die Leichen von vier kleinen Kindern und zwei Erwachsenen waren am Montag in deren Wohnung in Berlin-Köpenick gefunden worden. Sie waren an einer Kohlenmonoxid-Vergiftung gestorben.

Tote Familie - grausamer Leichenfund in Berliner Wohnung

Tote Familie - grausamer Leichenfund in Berliner Wohnung

Rätselhaft ist jedoch, wie das tödliche Gas in die Wohnung gelangte. Techniker stellten dort bei Messungen keine Kohlenmonoxid-Konzentration fest. “Im Vordergrund stehen jetzt die technischen Untersuchungen der Gastherme“, sagte Herbeth. “Ob eine ordnungsgemäße Wartung vorliegt, ist noch Gegenstand der Untersuchungen.“ Es gebe keine Erkenntnisse, wann und wie das tödliche Gas ausgetreten ist. Auch ob die Anlage möglicherweise manipuliert wurde, war am Mittwoch noch unklar. Ursache könnten auch Fehler bei Bedienung, Wartung oder Herstellung sein, sagte Herbeth.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Steine des Kölner Doms sollen vor Lkw-Anschlägen schützen
Große Steine vom Dom sollen den Platz am Kölner Wahrzeichen vor Terroranschlägen mit Lastwagen schützen.
Steine des Kölner Doms sollen vor Lkw-Anschlägen schützen
Kreta: Deutsche Schatzsucher landen im Gefängnis
Zwei deutsche Segler sind auf Kreta festgenommen worden. Die Frau und der Mann hatten alte Tonscherben an Bord.  
Kreta: Deutsche Schatzsucher landen im Gefängnis
44 Verletzte bei Busunfall im Landkreis Osnabrück
Bei einem Busunfall im Landkreis Osnabrück sind am Mittwoch nach vorläufigen Angaben 44 Menschen verletzt worden, davon sechs schwer.
44 Verletzte bei Busunfall im Landkreis Osnabrück
Rettungswagen verunglückt - Patient stirbt
Bei dem Zusammenstoß eines Rettungswagens im Einsatz mit einem Auto ist ein Patient gestorben.
Rettungswagen verunglückt - Patient stirbt

Kommentare