+
Am Freitag (23.12.2011) ist in Heilbronn der Tatort einer Schießerei mit Polizeiabsperrband abgesperrt.

Familiendrama in Heilbronn: Flüchtiger fährt Polizei davon

Heilbronn - Nach dem blutigen Familiendrama in Heilbronn sucht die Polizei weiter mit Hochdruck nach dem Täter. Beamten hatten den Flüchtigen am Freitag kurz gesehen. Doch dann fuhr er ihnen einfach davon.

Lesen Sie dazu auch:

Familiendrama: Onkel schießt auf Mann der Nichte

Einen Tag nach dem blutigen Familiendrama in Heilbronn fehlt von dem Täter jede Spur. Die Polizei fahnde landesweit mit Hochdruck nach dem 33-Jährigen, sagte ein Beamter am Samstagmittag. Der Gesuchte ist polizeibekannt und gilt laut Mitteilung als „gewalttätig und gefährlich“. Er hatte am Freitagnachmittag den Ehemann seiner Nichte durch Schüsse und Messerstiche schwer verletzt. Das 32-jährige Opfer ist nach einer Operation außer Lebensgefahr.

Der Fluchtwagen des Täters wurde am Freitagabend von Beamten der Kriminalpolizei in Pleidelsheim im Landkreis Ludwigsburg gesehen. Bevor die Polizei die Verfolgung aufnehmen konnte, raste der Mann in Richtung Autobahn 81 davon.

Die Polizei geht davon aus, dass der Täter bei dem Familienstreit den Ehemann seiner Nichte angriff, weil er mit der vor wenigen Tagen geschlossenen Ehe nicht einverstanden war. Der Ehemann hatte in einem Auto auf seine Frau gewartet. Nach den Schüssen konnte er schwer verletzt aus dem Auto fliehen, ehe ihn der 33-Jährige wenige Meter weiter einholte und auf ihn einstach.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

König nennt afrikanischen Staat um: So heißt Swasiland in Zukunft
Der afrikanische Kleinstaat Swasiland heißt in Zukunft anders. Der König hat zum 50. Jahrestag der Unabhängigkeit von Großbritannien sein Reich umbenannt.
König nennt afrikanischen Staat um: So heißt Swasiland in Zukunft
Nach Triebwerksexplosion mit einer Toten: Airline ignorierte offenbar eine Turbinen-Überprüfung
Horror über den Wolken haben Passagiere auf einem Flug von New York nach Dallas erlebt. Dramatische Szenen müssen sich an Bord der Boeing abgespielt haben, wie …
Nach Triebwerksexplosion mit einer Toten: Airline ignorierte offenbar eine Turbinen-Überprüfung
Urteil im Missbrauchsfall bei Freiburg: Zehn Jahre Haft
Es ist ein Fall mit bisher nicht gekannter Dimension und grausamen Details. Nach dem jahrelangen Missbrauch eines Kindes bei Freiburg ist das erste Urteil gesprochen. …
Urteil im Missbrauchsfall bei Freiburg: Zehn Jahre Haft
Weiterer Verdächtiger nach Schlägerei in Passau in U-Haft
Drei Tage nach der tödlichen Schlägerei in Passau versuchen die Ermittler, das Geschehen zu rekonstruieren. Dabei sollen auch die Aussagen der Verdächtigen helfen. Am …
Weiterer Verdächtiger nach Schlägerei in Passau in U-Haft

Kommentare