+
Das Foto zeigt das Haus am 10.03.2013 in Opladen (Nordrhein-Westfalen), in dem zwei kleine Mädchen im Alter von zehn Monaten und drei Jahren wohnten, die von ihrem 33-jährigen Vater getötet wurden.

Familiendrama nahe Leverkusen

Vater tötet Töchter und sich selbst

Leverkusen - Ein Vater hat in einem Vorort von Leverkusen am Samstagabend zuerst seine beiden Töchter und dann sich selbst getötet. Seiner Frau hinterließ er einen Abschiedsbrief.

Ein Vater hat in Leverkusen seine zwei kleinen Töchter im Alter von zehn Monaten und drei Jahren getötet. Der 33-jährige Mann habe sich anschließend vor einen Zug geworfen, teilte die Polizei am Sonntag in Köln mit. Die beiden Mädchen seien von ihrem Vater vermutlich erstickt worden. Ein genaues Ergebnis werde erst eine Obduktion ergeben. Als Motiv für die Tat nannte die Polizei familiäre Probleme.

Das Familiendrama ereignete sich am späten Samstagabend in Opladen, einem Vorort von Leverkusen. Die Mutter der Kinder war erst spät in der Nacht nach Hause gekommen. Dort hatte sie einen Abschiedsbrief ihres Mannes gefunden und die Polizei alarmiert. Die Beamten fanden die Kinder später tot im Elternschlafzimmer. Die Mordkommission nahm die Ermittlungen auf.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mord aus Heimtücke: 89-Jähriger bekommt Lebenslang
Chemnitz - Keine Milde wegen des Alters: Ein 89-Jähriger muss lebenslang hinter Gitter. Das Landgericht Chemnitz verurteilt den Rentner wegen Mordes an seiner ehemaligen …
Mord aus Heimtücke: 89-Jähriger bekommt Lebenslang
Busfahrer setzt Kinder bei Minusgraden an der Straße aus
Schönborn - Bei Minusgraden hat ein Busfahrer etwa 20 Schulkinder ohne weitere Informationen an der Straße ausgesetzt. Eltern reagieren nun empört.
Busfahrer setzt Kinder bei Minusgraden an der Straße aus
Biberach wehrt sich gegen Berliner Schwabenhass
Biberach/Berlin (dpa) - Mit der Internet-Kampagne "Vom großen B zum kleinen B" reagiert die baden-württembergische Stadt Biberach an der Riß auf Anti-Schwaben-Sprüche in …
Biberach wehrt sich gegen Berliner Schwabenhass
Blutfette wohl doch nicht Ursache für Arterienverkalkung
Nach Überzeugung von Axel Haverich sind erhöhte Blutfettwerte nicht der Hauptrisiko-Faktor für Herzinfarkt oder Schlaganfall. Der Leiter der Herzklinik an der …
Blutfette wohl doch nicht Ursache für Arterienverkalkung

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion