Familiendrama: Mutter tötet zwei kleine Töchter

Stade - Tragisches Familiendrama:  Eine 41 Jahre alte Mutter hat in der Nacht zum Samstag ihre beiden kleinen Töchter getötet. Anschließend ging sie zu Bekannten. Was sie ihnen erzählte:

Eine 41-jährige Frau habe in einem Mehrfamilienhaus in Hammah in der Nähe von Stade ihre beiden 3 und 5 Jahre alten Töchter vermutlich im Schlaf im Kinderzimmer getötet, berichtete die Polizei in Stade. Anschließend habe sich die Mutter auf den Weg zu Bekannten gemacht und dort mitgeteilt, dass etwas Schlimmes mit den Kindern passiert sei.

Wie die Mädchen getötet wurden, teilte die Polizei nicht mit. Darüber solle eine Obduktion Aufschluss geben. Angaben zu den genauen Umständen und einem eventuellen Motiv würden vermutlich Anfang der Woche durch die Staatsanwaltschaft Stade bekanntgegeben.

Grausame Fälle: Verbrechen an Kindern

Grausame Fälle: Verbrechen an Kindern

Die Mutter, die derzeit vom Vater der Kinder getrennt allein mit den Mädchen gelebt habe, habe sich offenbar selbst verletzt. Sie wurde festgenommen, aber zunächst zur Versorgung in ein Krankenhaus in Stade gebracht. Der 48-jährige Familienvater erlitt einen schweren Schock.

Polizei und Rettungsdienst waren durch die Bekannten alarmiert worden, die die Frau nach der Tat aufgesucht hatte. Als die Beamten in der Wohnung eintrafen, waren die Kinder aber bereits tot. Weitere Details könnten derzeit nicht genannt werden, erklärte die Polizei.

Noch in der Nacht habe die Polizei die ersten Ermittlungen am Tatort aufgenommen, die Untersuchungen liefen auf Hochtouren. Rechtsmediziner aus Hamburg würden sich ebenfalls ein Bild vom Tatort vor Ort machen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

So machen sich Bakterien und Keime in der Klinik breit
US-Forscher haben eine neu eröffnetes Krankenhaus genau unter die Lupe genommen. Bakterien und Keime hatten die Wissenschaftler dabei im Visier.  
So machen sich Bakterien und Keime in der Klinik breit
Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma
Ein Reproduktionsmediziner in den Niederlanden hat seinen Beruf scheinbar etwas zu ernst genommen. Der Arzt soll mit eigenem Sperma mindesten 19 Kinder gezeugt haben. 
Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma
Lotto am Mittwoch: Das sind die Gewinnzahlen
Saarbrücken - Jeden Mittwoch warten die Spieler auf das Ergebnis der Ziehung. Hier sind die Lottozahlen vom 25. Mai 2017.
Lotto am Mittwoch: Das sind die Gewinnzahlen
Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür
Bei der Jagd auf eine Spinne hat ein Mann am Mittwoch die Polizei in Essen in Alarmbereitschaft versetzt. Mehrere Beamte riegelten den vermeintlichen Tatort ab, bis sich …
Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Kommentare