Mutter springt in Wien in den Tod

Familiendrama mit zwei toten Mädchen

Wien - Ein Familiendrama lässt die Polizei in Wien rätseln: In einer Wohnung im Bezirk Ottakring haben Beamte am Donnerstag die Leichen zweier Mädchen im Grundschulalter gefunden.

Ein Familiendrama gibt der Polizei in Wien Rätsel auf: Eine Mutter hat ihre beiden kleinen Töchter umgebracht und sich dann aus dem Fenster gestürzt. Man habe in der Wohnung im Bezirk Ottakring einen Abschiedsbrief in arabischer Sprache gefunden, sagte ein Polizeisprecher der dpa. Entgegen ersten Berichten überlebte die Frau ihren Suizidversuch schwer verletzt. Sie wurde im Krankenhaus notoperiert und schwebte am Donnerstagnachmittag in Lebensgefahr.

Die sechs und neun Jahre alten Mädchen wurden laut Gerichtsmedizin am Donnerstagvormittag erdrosselt. Es sei davon auszugehen, dass die Muter die Täterin war, sagte der Sprecher. Der Vater war zum Tatzeitpunkt mit den beiden anderen Kindern, einem 10-jährigen Jungen und einem 13-jährigen Mädchen, unterwegs. Sein Alibi sei plausibel und überprüfbar. „Wir gehen nicht von Fremdverschulden aus“, so der Sprecher. Die Familie stammt nach Polizeiangaben aus Ägypten.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bluttat: Mehrere Menschen in Finnland niedergestochen
In der finnischen Stadt Turku sind mehrere Menschen niedergestochen worden. Ein Täter wurde festgenommen - die Polizei fahndet nach weiteren Verdächtigen.
Bluttat: Mehrere Menschen in Finnland niedergestochen
Polizei sucht im Fall der zerstückelten Leiche mit Plakaten
Seit Anfang August werden in Hamburg immer wieder Körperteile einer getöteten 48-Jährigen entdeckt. Die Polizei sucht weiter, denn die zerstückelte Leiche ist noch nicht …
Polizei sucht im Fall der zerstückelten Leiche mit Plakaten
Mehrheit wünscht sich Sicherheitssiegel im Internet
Die Internetnutzer in Deutschland fühlen sich beim Thema Sicherheit im Internet überfordert. Vor allem dem Versand wichtiger Dokumente über Kundenportale vertrauen nur …
Mehrheit wünscht sich Sicherheitssiegel im Internet
Venezolanischer Geigenspieler nach eigenen Angaben im Gefängnis gefoltert
Der venezolanische Regierungsgegner und Geigenspieler Wuilly Arteaga ist nach eigenen Angaben im Gefängnis gefoltert worden. Nun ist er zwar frei, aber unter strengen …
Venezolanischer Geigenspieler nach eigenen Angaben im Gefängnis gefoltert

Kommentare