+
Auf dem Staffelsee in Bayern ist es zu einem tödlichen Unglück gekommen. Foto: Marc Müller/Archiv

Drama in Oberbayern

Familienvater ertrinkt vor den Augen seiner Kinder

Uffing (dpa) - Vor den Augen seiner beiden kleinen Söhne ist ein Familienvater beim Baden im oberbayerischen Staffelsee ertrunken. Der 48-Jährige wollte am Samstag zusammen mit seiner Frau vom Strandbad in Uffing südlich von München zu einer wenige Hundert Meter entfernten Insel schwimmen.

Seine beiden neun Jahre alten Zwillingssöhne begleiteten den Mann auf einem Stehpaddelbrett. "Auf dem Rückweg hatte der Familienvater plötzlich Probleme und wurde ohnmächtig", teilte die Polizei am Sonntag mit.

Der Ehefrau gelang es zwar, den Mann bis zur Rettung durch die Wasserwacht über Wasser zu halten. Dennoch schluckte der Mann laut Polizei offensichtlich so viel Wasser, dass er ertrank. Die eigentlichen gesundheitlichen Probleme waren nach ersten Erkenntnissen nicht die Todesursache.

Trotz Bemühungen der Ärzte starb er kurze Zeit später im Krankenhaus. Ein Kriseninterventionsteam übernahm die psychologische Betreuung der Familie.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Studie: Einweg-Müll auf der Straße nervt Städter
Für Müll auf der Straße gibt es eine Regel: Wo schon welcher liegt, da wird wahrscheinlich bald noch mehr landen. Wer in Deutschland warum was wegwirft, beschäftigt …
Studie: Einweg-Müll auf der Straße nervt Städter
Morde an drei Filmstudenten erschüttern Mexiko
Mexiko wird von einer beispiellosen Gewaltwelle überrollt: Tausende Menschen werden jedes Jahr ermordet, von vielen wird keine Notiz genommen. Jetzt aber geht ein …
Morde an drei Filmstudenten erschüttern Mexiko
Wenn echte Vanille immer weniger nach Vanille schmeckt
Mit rund 600 Euro pro Kilo ist Vanille eines der teuersten Gewürze der Welt. Trotzdem machen Experten gerade die hohen Preise für Qualitätsmängel verantwortlich. Für ein …
Wenn echte Vanille immer weniger nach Vanille schmeckt
Todesfahrer von Toronto von Frauenhass getrieben?
Nach der mörderischen Fahrt in Toronto wird weiter über die Hintergründe der Tat gerätselt. In US-Medien wird nun Hass auf Frauen als mögliches Motiv für die blutige Tat …
Todesfahrer von Toronto von Frauenhass getrieben?

Kommentare