Er wollte nur kurz zum Strand

Familienvater verschwindet spurlos auf Rhodos: Wo ist Sergej?

Rhodos - Er wollte am letzten Urlaubstag nur noch mal schnell zum Strand - doch seither fehlt von einem Familienvater aus Deutschland jede Spur.

Sie hatten zehn schöne Tage auf der griechischen Insel Rhodos verbracht. Zehn Tage Sonne, Meer, Strand. Doch der Urlaub endete für eine Familie aus Deutschland dramatisch. Denn seit dem letzten Urlaubstag, also dem 21. August 2016, fehlt vom Vater der Familie jede Spur.

Sergej E. (34) wollte offenbar vor der Abreise von der griechischen Insel noch Muscheln zurück zum Strand bringen, die seine Kinder zuvor gesammelt hatten. Er ging ohne Papiere und ohne Geld los, nur sein Handy hatte er bei sich. Doch von dem kurzen Spaziergang um sieben Uhr morgens kehrte der Ingenieur aus Bielefeld nicht zurück. Seither lebt seine Familie in Ungewissheit darüber, was mit dem 34-Jährigen passiert ist.

Nach dem mysteriösen Verschwinden und einer erfolglosen Suchaktion war seine Frau nach Informationen des Westfalen Blatt zunächst abgereist, um die beiden kleinen Kinder nach Deutschland zurück zu bringen. Danach stieg sie erneut ins Flugzeug und reiste mit E.s' Schwester zurück auf die Insel. "Wir geben nicht auf, haben Suchplakate aufgehängt, wollen wissen, was passiert ist, wo mein Bruder steckt", erzählt seine Schwester Natalie E. gegenüber der Bild .

Die Suche nach dem Vermissten, der auf Medikamente angewiesen sein soll, läuft nach wie vor auf Hochtouren. Und die Schwester versichert gegenüber LZ.de: "Wir bleiben so lange auf der Insel, bis wir ihn gefunden haben."

Wer hat Sergej E. gesehen?

Auf Facebook ist eine Suchaktion gestartet. Demnach soll Sergej E. am Sonntagmorgen das "Mitsis Grand Hotel" auf Rhodos verlassen haben. Zu dieser Zeit trug er ein rotes Shirt mit weißem Schriftzug, blaue Shorts und schwarze Sportschuhe von Nike. Der Vermisste ist 34 Jahre alt, hat dunkelbraune Haare und ist 1,80 Meter groß. Wer Hinweise auf den Verbleib von Sergej E. hat wird gebeten, sich mit seiner Frau (im Hotel Manoussos City, Tel +30 22410 22741) in Verbindung zu setzen oder bei Travel exchange/alltours (Tel +30 22410 60330) anzurufen.

Rubriklistenbild: © Screenshot Facebook

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Trockeneis gegen die Rattenplage: New York macht seine Ratten kalt
New York ist seit Jahrzehnten für sein Rattenproblem berüchtigt. Eine neue Methode soll die Nager mit Trockeneis eindämmen.
Trockeneis gegen die Rattenplage: New York macht seine Ratten kalt
„Game of Thrones“: John Snow und Ygritte heiraten
„Jon Snow“ und „Ygritte“ heiraten: Die beiden Schauspieler aus „Game of Thrones“ geben sich am Samstag das Ja-Wort.
„Game of Thrones“: John Snow und Ygritte heiraten
Wie Deutschland sich bewaffnet: Anzahl der kleinen Waffenscheine seit 2015 verdoppelt
„Alles, was legal ist“ - im Schaufenster von Markus Rummer stehen Langwaffen zwischen Pfefferspray und Jagdfolklore. Viele seiner Kunden sind Jäger. Und dann sind da …
Wie Deutschland sich bewaffnet: Anzahl der kleinen Waffenscheine seit 2015 verdoppelt
Unfassbarer Vorfall: Priester ohrfeigt weinendes Baby bei Taufe - Video
Große Empörung hat ein Pfarrer in Frankreich ausgelöst: Weil ein Baby während seiner Taufe weinte, verpasste er dem Kind eine Ohrfeige. Das Video wurde millionenfach …
Unfassbarer Vorfall: Priester ohrfeigt weinendes Baby bei Taufe - Video

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.