Fast 1600 neue Flüchtlinge in der Türkei

Istanbul - Vor der Gewalt in Syrien sind inzwischen mehr als 11 700 Menschen in die benachbarte Türkei geflüchtet. Am Vortag seien insgesamt 1600 neue Flüchtlinge registriert worden.

Das berichtete die türkische Nachrichtenagentur Anadolu am Freitag. Syrische Truppen waren in das Grenzdorf Chirbet al-Dschoos vorgestoßen, das nur einige hundert Meter von der Grenze zur Türkei entfernt liegt. Ein syrischer Aktivist sagte der Nachrichtenagentur dpa in Istanbul telefonisch, in dem Dorf seien 14 ältere Menschen, die nicht flüchten wollten oder konnten, festgenommen worden. Auf den Dächern der Häuser seien Heckenschützen postiert, sagte er unter Berufung auf Flüchtlinge weiter. Augenzeugen berichteten, nach dem Vorstoß der syrischen Truppen hätten türkische Soldaten an der Grenze Kampfausrüstung und Helme angelegt.

dpa

Der "arabische Frühling": In diesen Ländern wird rebelliert

Der „arabische Frühling“: In diesen Ländern wurde rebelliert

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

So machen sich Bakterien und Keime in der Klinik breit
US-Forscher haben eine neu eröffnetes Krankenhaus genau unter die Lupe genommen. Bakterien und Keime hatten die Wissenschaftler dabei im Visier.  
So machen sich Bakterien und Keime in der Klinik breit
Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma
Ein Reproduktionsmediziner in den Niederlanden hat seinen Beruf scheinbar etwas zu ernst genommen. Der Arzt soll mit eigenem Sperma mindesten 19 Kinder gezeugt haben. 
Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma
Lotto am Mittwoch: Das sind die Gewinnzahlen
Saarbrücken - Jeden Mittwoch warten die Spieler auf das Ergebnis der Ziehung. Hier sind die Lottozahlen vom 25. Mai 2017.
Lotto am Mittwoch: Das sind die Gewinnzahlen
Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür
Bei der Jagd auf eine Spinne hat ein Mann am Mittwoch die Polizei in Essen in Alarmbereitschaft versetzt. Mehrere Beamte riegelten den vermeintlichen Tatort ab, bis sich …
Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Kommentare