+
Bei einem schweren Busunfall in Peru sind 37 Menschen gestorben.

Nördlich von Lima

Fast 40 Tote bei schwerem Busunfall in Peru

Lima - Bei einem schweren Busunfall sind in Peru 37 Menschen gestorben. Weitere 63 Menschen wurden bei dem Unglück verletzt, wie das Gesundheitsministerium am Montag berichtete.

Ein Bus war auf der Landstraße Panamericana Norte mit einem entgegenkommenden Lastwagen zusammengestoßen. Zwei weitere Busse krachten auf die verunglückten Fahrzeuge. Die Ursachen für den Zusammenstoß 300 Kilometer nördlich von Lima sollen ersten Erkenntnissen zufolge Nebel und die hohe Geschwindigkeit der Fahrzeuge gewesen sein.

Mehrere Verletzte wurden in Hubschraubern nach Lima transportiert. Viele der Opfer waren Mitglieder der Pfingstbewegung, die von einer Tagung in Lima in ihre Heimatsorte zurückkehrten, wie ein Sprecher der religiösen Bewegung dem Sender RPP erklärte.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auto erfasst mehrere Fußgänger in Rom
Eine Autofahrerin hat in Rom mehrere Fußgänger angefahren und verletzt. Die Hintergründe sind noch unklar. 
Auto erfasst mehrere Fußgänger in Rom
Smartphones können Kinder krank machen
Kicken statt Klicken, Paddeln statt Daddeln: Geht es nach Experten, sollten Smartphones für Kinder weniger wichtig sein als Sport und Spiel im Freien. Die Realität sieht …
Smartphones können Kinder krank machen
Über 34 Grad! So heiß war‘s dieses Jahr noch nie
Die Hitzewelle in Deutschland sorgt für Spitzenwerte auf dem Thermometer. Am Montag wurde ein neuer Rekordwert für 2017 gemessen. 
Über 34 Grad! So heiß war‘s dieses Jahr noch nie
Weißer Hai springt zu Fischer ins Boot
Riesen-Schock für einen australischen Fischer: Ein knapp drei Meter großer Weißer Hai sprang in sein Boot hinein. 
Weißer Hai springt zu Fischer ins Boot

Kommentare