+
Auf Alkohol würden die Deutschen einer Umfragte zufolge eher verzichten, als aufs Internet.

Lieber Internet als Sex

Fasten: Darauf verzichten wir am ehesten

Düsseldorf - Bis Ostern herrscht noch Fastenzeit. Auf das geliebte Internet wollen eine Umfrage zufolge die wenigsten verzichten. Doch wie sieht es bei Alkohol, Süßigkeiten oder Sex aus?

Auf Alkohol würden die Verbraucher bei einer Fastenaktion am ehesten verzichten - 67 Prozent gaben das in einer Umfrage an. Eine Fastenzeit ohne Shoppen und Süßigkeiten können sich 55 beziehungsweise 46 Prozent der Befragten vorstellen, wie das Marktforschungsinstitut Innofact AG am Dienstag in Düsseldorf mitteilte. Das Institut hatte im März 1019 Verbraucher online befragt.

Rund ein Viertel sei auch bereit, befristet auf Handy, Fernsehen und Sex zu verzichten. „Am wenigsten könnten die Befragten auf das Internet verzichten , nur 7 Prozent wären dazu bereit“, berichtete das Institut. Allerdings beteiligen sich laut der Umfrage nur 15 Prozent der Befragten tatsächlich an einer Fastenaktion. Für Christen beginnt die Fastenzeit jedes Jahr am Aschermittwoch; sie bereiten sich damit auf Ostern vor.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Raketen-Mann Mike feuert sich in Richtung All - aus einem Grund
Mike Hughes möchte beweisen, dass die Erde eine Scheibe ist. Das klingt verrückt, ist aber wahr. Mit einer selbst gebauten Rakete aus Altmetall will sich der Amerikaner …
Raketen-Mann Mike feuert sich in Richtung All - aus einem Grund
Vergrabene Frauenleiche in Waldstück entdeckt: Sohn gesteht die Tat
Kinder spielen in einem Wald in Oberbayern. Dabei machen sie eine grausame Entdeckung: Sie finden die Leiche einer Frau. Schnell wird klar - die Frau wurde gewaltsam …
Vergrabene Frauenleiche in Waldstück entdeckt: Sohn gesteht die Tat
Bestialischer Geruch: Stinkendes Paket mit Damenschuhen löst Großeinsatz in Postfiliale aus
Ein übel riechendes Paket hat in Baden-Württemberg einen Großeinsatz ausgelöst.
Bestialischer Geruch: Stinkendes Paket mit Damenschuhen löst Großeinsatz in Postfiliale aus
Er behauptet, er habe auf dem Mars gelebt - „Es gibt dort unterirdische Städte“
Es hört sich eher nach einem Sci-Fi-Drehbuch an: Der Russe Boriska Kipriyanovich behauptet, er habe vor seinem Leben auf der Erde bereits auf dem Mars gewohnt. Er …
Er behauptet, er habe auf dem Mars gelebt - „Es gibt dort unterirdische Städte“

Kommentare