Feuer in IC-Bordrestaurant - Feuerwehreinsatz

Bruchsal - Feuer im Bordrestaurant eines Intercity-Zuges hat bei Bruchsal einen Großeinsatz der Feuerwehr ausgelöst. Verletzt wurde dabei niemand.

Während der Fahrt sei am Samstagmorgen die Spülmaschine in Brand geraten, sagte eine Bahnsprecherin am Sonntag. Der Zug habe sofort gestoppt und die örtliche Feuerwehr sei alarmiert worden. „Während des knapp zweistündigen Einsatzes war die ICE-Strecke zwischen Stuttgart und Mannheim in beiden Richtungen gesperrt“, sagte die Sprecherin. Auslöser für das Feuer sei vermutlich ein Kurzschluss gewesen.

Weil für die Löscharbeiten die Stromleitungen abgeschaltet werden mussten, war am bislang heißesten Tag des Jahres auch die Klimaanlage in den Waggons ausgefallen. Allerdings sei es gelungen, die Anlage über eine Batterie zumindest kurzzeitig immer wieder einzuschalten, sagte die Sprecherin. „Es war zum Glück noch am frühen Morgen, deshalb war es nicht so heiß.“ Der Zug, der von Stuttgart nach Sylt fahren sollte, habe danach bis zum nächsten Bahnhof fahren können. Dort seien die Fahrgäste in einen anderen Zug umgestiegen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lotto am Mittwoch vom 18.07.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute
Lotto am Mittwoch vom 18.07.2017: Hier finden Sie die aktuellen Lottozahlen vom Mittwoch. 4 Million Euro liegen heute im Jackpot.
Lotto am Mittwoch vom 18.07.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute
Vater (†63) und Tochter (†5) tot in Haus gefunden: Schlimmste Befürchtung bestätigt
Am Montagnachmittag findet eine Frau ihre fünfjährige Tochter in der Wohnung des Vaters (63) – beide liegen leblos auf dem Boden. Einen Tag später bestätigen sich die …
Vater (†63) und Tochter (†5) tot in Haus gefunden: Schlimmste Befürchtung bestätigt
Leiche im Main identifiziert: Polizei vor Rätsel um 16-jährigen Toten
Leiche im Main identifiziert: Polizei Frankfurt vor Rätsel um 16-jährigen Toten aus Offenbach.
Leiche im Main identifiziert: Polizei vor Rätsel um 16-jährigen Toten
Extra Rundfunkbeitrag für Zweitwohnungen verfassungswidrig
Der große Paukenschlag bleibt aus: Das Bundesverfassungsgericht erteilt dem Rundfunkbeitrag weitgehend seinen Segen. Damit bleibt alles beim Alten - fast.
Extra Rundfunkbeitrag für Zweitwohnungen verfassungswidrig

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.