+
Felix Baumgartner meldet sich völlig erschöpft noch in der Nacht mit einem Video auf Facebook.

Nach seinem Rekordsprung

Baumgartners erste Nachricht auf Facebook

  • schließen

Roswell - Nach seinem spektakulären Überschall-Sprung vom Rande des Weltalls hat Extremsportler Felix Baumgartner noch in der Nacht eine Facebook-Nachricht an seine Fans gerichtet.

Völlig erschöpft nach seinem Rekordsprung aus der Stratosphäre hat sich Felix Baumgartner noch in der Nacht auf Facebook gemeldet. "Ich komme gerade nach Hause nach einer kleinen Feier. Es ist jetzt fast 1 Uhr nachts und ich bin extrem müde aber glücklich": Mit diesen Worten richtet sich der 43-jährige Extremsportler in einem Facebook-Video an seine Fans und Unterstützer. Der Tag sei unbeschreiblich gewesen, alles was man sich vorgenommen hätte, sei geglückt, so Baumgartner. "Nach fünf Jahren Vorbereitungszeit haben wir unsere Mission erfolgreich ausgeführt". Felix Baumgartner bedankt sich für all die Unterstützung und bei allen, die zusammen mit ihm an die Grenze gegangen sind.

Baumgartners Rekordsprung in Bildern

Felix Baumgartner gelingt Rekordversuch - Bilder vom Sprung aus dem All

Felix Baumgartner war am Sonntagmorgen (Ortszeit) aus 39 Kilometern Höhe am Rande der Stratosphäre aus einer Spezialkapsel in die Tiefe gesprungen und hat damit als erster Mensch im freien Fall Schallgeschwindigkeit erreicht. Geschützt wurde er nur von einem speziellen Druckanzug. Millionen Menschen verfolgten das Spektakel weltweit live vor dem Fernseher oder dem Internet.

Video: Hier springt Baumgartner aus der Erde

Video: Bilder aus seiner Helmkamera

vh

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sechs Tote bei Verkehrsunfall in Birmingham
Birmingham (dpa) - Sechs Menschen sind bei einem Verkehrsunfall in der britischen Stadt Birmingham ums Leben gekommen. Mehrere Opfer wurden verletzt, ein Mann …
Sechs Tote bei Verkehrsunfall in Birmingham
Mindestens drei Tote bei Erdrutsch in Chile
Chaitén (dpa) - Ein Erdrutsch hat im Süden Chiles mehrere Häuser weggerissen und mindestens drei Menschen getötet. 15 weitere werden noch vermisst, wie das …
Mindestens drei Tote bei Erdrutsch in Chile
Baby auf Bürgersteig geboren - die Mutter sucht nun einen Fremden 
Kurz vor Weihnachten 2016 wurde in London ein Baby geboren. Mitten auf der Straße. Nun sucht die Mutter einen Unbekannten. 
Baby auf Bürgersteig geboren - die Mutter sucht nun einen Fremden 
Tiefgekühlt in die Zukunft: Tausende setzen auf Kryonik
Für manche ist allein die Vorstellung gruselig, irgendwann in einer unbekannten Zukunft aufzuwachen. Andere hoffen auf ein zweites Leben - und lassen ihre Überreste bis …
Tiefgekühlt in die Zukunft: Tausende setzen auf Kryonik

Kommentare