+
Nach diesem Sprung gibt es für Felix Baumgartner offenbar keine Herausforderung mehr.

"Nichts, was ich noch erreichen kann"

Darum springt Baumgartner vom Extremsport ab

Roswell/Wien - Millionen Menschen zitterten weltweit beim waghalsigen Überschallsprung von Felix Baumgartner mit. Nun springt der Österreicher vom Extremsport ab.

Der Sprung aus der Stratosphäre war für Felix Baumgartner die letzte lebensgefährliche Aktion als Extremsportler. Nach dem geglückten Überschallsprung sagte der Österreicher der „Kronen Zeitung“ (Dienstag): „Es gibt nichts, was ich noch erreichen kann.“ Der 43-Jährige will künftig je sechs Monate pro Jahr in Kalifornien (USA) und in Österreich verbringen und als Hubschrauberpilot arbeiten, bestätigte ein Sprecher am Dienstag der dpa.

Baumgartner und andere irrwitzige Rekorde

Baumgartners Sprung und andere irrwitzige Weltrekorde

Seine Karriere als Extremsportler an den Nagel zu hängen war trotzdem kein leichter Schritt: „Aber es ist jetzt auch gar keine Energie mehr übrig. Darum bin ich froh, dass das erledigt ist. Kein frühes Aufstehen und ich kann endlich wieder essen, was ich will“, sagte Baumgartner.

Außerdem will er neben geplanten Talkshow-Auftritten in den USA ein Buch zu schreiben. „Himmelsstürmer - Mein Leben im freien Fall“ soll am 12. März 2013 in Deutschland erscheinen.

Das Projekt "Stratos" in Bildern

Felix Baumgartner gelingt Rekordversuch - Bilder vom Sprung aus dem All

Zur Zeit befindet sich Baumgartner noch in Roswell im US-Staat New Mexico. Einem Tag nach seinem Rekordsprung kehrte er wieder an den Startplatz zurück, um sich den Sonnenaufgang anzusehen. „Ich danke euch noch einmal, dass ihr meinen Traum mit mir geteilt habt! Hier endet meine Reise!!“, schrieb er auf seiner Facebook-Seite.

In der kommenden Woche wird Baumgartner nach New York reisen, bevor es für ihn wieder nach Europa geht. Am 24. Oktober soll er in der Schweiz ankommen, danach geht es weiter nach Österreich, sagte eine Sprecherin.

dpa

Mehr zu Felix Baumgartners Rekordsprung:

Video: Baumgartners Sprung aus 39 Kilometern Höhe

Bilder aus Baumgartners Helmkamera

Nach dem Sprung: Felix dankt seinen Fans

Zehn Fragen zu Baumgartners Sprung

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Studie: Wer viel flucht, ist ehrlicher
München - Während des US-Wahlkampfes ließ Donald Trump gerne mal den einen oder anderen unfeinen Ausdruck fallen. Das könnte ein Grund für seinen Sieg gewesen sein. …
Studie: Wer viel flucht, ist ehrlicher
Vermisster Rentner lag zehn Jahre lang tot in Tiefkühltruhe
Berlin - Die Polizei hat in Berlin-Pankow einen von Nachbarn als vermisst gemeldeten Rentner tot in dessen Wohnung gefunden - in der Tiefkühltruhe, wo er offenbar seit …
Vermisster Rentner lag zehn Jahre lang tot in Tiefkühltruhe
Drohnen-Führerschein für mehr Sicherheit am Himmel
Flugverbotszonen für Drohnen und ein "Kenntnis-Nachweis" für ihre Besitzer sollen den Luftraum sicherer machen. Das scheint überfällig, denn in Deutschland gibt es rund …
Drohnen-Führerschein für mehr Sicherheit am Himmel
Neue Erdbebenserie erschüttert Italien
Rom - Es liegt meterhoch Schnee und es ist eiskalt. Die Menschen in der Erdbebenregion in Mittelitalien sind längst am Rande ihrer Kräfte. Nun bebt der Boden wieder - …
Neue Erdbebenserie erschüttert Italien

Kommentare