+
Die Femen-Aktivistin war während des Weihnachtsgottesdienstes mit Kardinal Joachim Meisner halbnackt auf den Altar gesprungen.

Nach "Oben-ohne-Protest"

Femen-Aktivistin aus dem Kölner Dom angeklagt

Köln - Nach dem „Oben-ohne-Protest“ in der Weihnachtsmesse im Kölner Dom hat die Staatsanwaltschaft Anklage gegen eine Femen-Aktivistin erhoben.

Der Frau werde Störung der Religionsausübung vorgeworfen, teilte eine Sprecherin des Kölner Amtsgerichts am Dienstag auf Anfrage mit. Die Anklageschrift sei ihrer Rechtsanwältin zugestellt worden. Sie habe nun zwei Wochen Zeit für eine Stellungnahme. Danach werde über eine Eröffnung des Verfahrens entschieden.

Die Aktivistin der Frauengruppe Femen war während des Weihnachtsgottesdienstes mit Kardinal Joachim Meisner halbnackt auf den Altar gesprungen. Auf ihren Oberkörper waren die Worte „I am God“ („Ich bin Gott“) aufgemalt.

Laut Staatsanwaltschaft muss auch entschieden werden, ob das Erwachsenen- oder das Jugendstrafrecht angewendet wird, da die Beschuldigte zur Tatzeit noch nicht 21 Jahre alt war. Bei Erwachsenen kann eine Störung der Religionsausübung mit einer Geldstrafe oder einer Haftstrafe von bis zu drei Jahren geahndet werden. Das Jugendstrafrecht sieht der Sprecherin zufolge etwa Sozialstunden oder auch die Einstellung des Verfahrens gegen eine Geldauflage vor.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Zigarette auf Flugzeugklo - Brite muss neuneinhalb Jahre in Haft
Birmingham - Weil er sich auf dem Flugzeugklo eine Zigarette angezündet und damit eine Notlandung ausgelöst hat, muss ein 46 Jahre alter Brite für mehr als neun Jahre …
Zigarette auf Flugzeugklo - Brite muss neuneinhalb Jahre in Haft
Tiger-Zwillinge im Zoo Leipzig heißen Akina und Lenya
Die beiden Tiger-Mädchen sind in einer Zinkwanne getauft worden. Sie sind vor drei Monaten zur Welt gekommen und würden schon langsam ruppig, sagte der Zoo-Direktor Jörg …
Tiger-Zwillinge im Zoo Leipzig heißen Akina und Lenya
Möglicherweise bewaffnet: Gefangener flieht aus Psychiatrie
Ein Pfleger wurde bei der Attacke schwer verletzt und kam in ein Krankenhaus. Die Polizei fahndet mit einem Hubschrauber nach dem 35-Jährigen und prüft mögliche …
Möglicherweise bewaffnet: Gefangener flieht aus Psychiatrie
Der Tod von weißen Hirschen soll Unglück bringen
Um weiße Hirsche rankt sich ein Mythos: Wer sie schießt, stirbt kurz darauf. Forscher wollen nun eine Population in Hessen genauer untersuchen.
Der Tod von weißen Hirschen soll Unglück bringen

Kommentare