Ferkel-Laster bleibt am Straßenrand stecken

Selb - Ein mit 780 Ferkeln beladener 40-Tonner ist auf dem Weg von Sachsen nach Bayern im aufgeweichten Fahrbahnrand stecken geblieben. Die Bergung dauerte vier Stunden. Wie die Tiere sich die Zeit vertrieben:

Der Fahrer aus Leipzig wollte abseits der Autobahn eine Pause machen und geriet dabei in der Nähe eines Verbrauchermarktes in Selb von der Straße ab. Mit Hilfe eines Spezialkrans und einer Seilwinde gelang es nach vier Stunden, den Sattelzug wieder auf die Fahrbahn zu stellen.

Derweil wurden die Schweinderl fachmännisch vom Fahrer, einem gelernten Metzger, und einem Tierarzt betreut, berichtete die Polizei am Dienstag in Bayreuth über das glückliche Ende der Zwangspause am Montag.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Musste Frau aus religiösen Gründen sterben? 
Heilbronn - Er soll eine schlafende Seniorin getötet und danach arabische Schriftzeichen mit religiösen Botschaften im Haus hinterlassen haben. Vor dem Heilbronner …
Musste Frau aus religiösen Gründen sterben? 
56 Schnäpse: Barbesitzer nach tödlichem Wettsaufen verurteilt
Clermont-Ferrand - Weil der Mann hinter der Theke nicht einschritt, hat ein Mann in Frankreich 56 Schnäpse geext. Der Bar-Rekord war ihm damit zwar sicher - sein Tod …
56 Schnäpse: Barbesitzer nach tödlichem Wettsaufen verurteilt
Mann (21) erwürgt Mutter und lässt das Baby im Stich
Wuppertal - Drama in einem Wuppertaler Mehrfamilienhaus: Neben der Leiche einer 20-jährigen Mutter liegt ihr schreiendes, drei Monate altes Baby. Die Obduktion ergibt, …
Mann (21) erwürgt Mutter und lässt das Baby im Stich
Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos
Valencia - Rund 2000 Menschen haben im Osten Spaniens die Nacht zum Freitag bei eisigen Temperaturen auf einer eingeschneiten Autobahn verbracht.
Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos

Kommentare