450 Festnahmen - Londoner Zellen voll

London - Nach der dritten Krawallnacht in London sind die Polizeizellen mit jugendlichen Randalierern gefüllt. Allein in der Nacht zum Dienstag sind laut Scotland Yard etwa 200 Krawallmacher festgenommen worden.

Seit Beginn der Randale am Wochenende sieg die Zahl der Festnahmen damit auf 450. “Alle unsere Zellen sind belegt. Wir mussten Gefangene an die Polizeistationen der Umgebung abgeben“, sagte der Sprecher. Die Polizei arbeitete nach eigenen Angaben an der Belastungsgrenze. 21.000 Notrufe seien in der Nacht eingegangen - vier mal so viele wie normal, hieß es. Laut Scotland Yard waren allein in London rund 6000 Polizisten auf den Straßen.

Bilder der Krawalle in England

Die "Schlacht um London": Bilder von den Krawallen 

Lesen Sie dazu:

London in Flammen: Krawalle eskalieren

Trainingsmaßnahmen und Urlaube seien abgesagt worden. “Alle verfügbaren Einsatzkräfte sind im Einsatz.“ In der Nacht sei die Lage so ernst gewesen, dass sogar normale Streifenpolizisten ohne spezielle Ausbildung für Krawalle in den Einsatz geschickt worden seien, erzählte einer der diensthabenden Polizeichefs der BBC. “Wir hatten schlicht keine Einheiten mehr übrig.“ 44 Beamte seien verletzt worden, erklärte Scotland Yard. Ein Polizist erlitt lebensgefährliche Kopfverletzungen.

dpa

Rubriklistenbild: © AP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Verkehrsgerichtstag beginnt in Goslar
Goslar (dpa) - Höhere Bußgelder für Verkehrssünder und Cannabis am Steuer sind Themen beim 56. Verkehrsgerichtstag, zu dem ab Mittwoch in Goslar rund 2000 Experten …
Verkehrsgerichtstag beginnt in Goslar
Belgischer Bahnhof Gent: Polizisten erschießen mit Messer bewaffneten Mann
Bahnpolizisten haben am Dienstagabend im belgischen Bahnhof Gent einen mit einem Messer bewaffneten Mann niedergeschossen.
Belgischer Bahnhof Gent: Polizisten erschießen mit Messer bewaffneten Mann
Mitschüler in den Hals gestochen: Erste Hinweise auf Motiv schockieren
Drama im nordrhein-westfälischen Lünen: Am Dienstagmorgen soll ein 15-Jähriger einen Mitschüler (14) an einer Gesamtschule getötet haben. Polizei gibt erste Hinweise auf …
Mitschüler in den Hals gestochen: Erste Hinweise auf Motiv schockieren
Leichen in Schnaittach: Tote Eltern eingemauert
Die eigenen Eltern getötet, die Leichen in einem Anbau eingemauert - diese grausige Tat wirft die Polizei einem 25-Jährigen aus Mittelfranken vor. Zuvor hatte der Mann …
Leichen in Schnaittach: Tote Eltern eingemauert

Kommentare