Hunderttausende Euro Schaden

Fette Beute: Diebe klauen hunderte Brautkleider und Anzüge

Saalfeld - 50 bis 70 Brautkleider, 200 Anzüge und 150 Festkleider wurden am Samstag in einem Geschäft in Saalfeld gestohlen. Von den Einbrechern fehlt jede Spur.

Einbrecher haben Hunderte Brautkleider und Anzüge gestohlen. Damit richteten sie am Samstag in einem Geschäft für Hochzeitskleider fast eine halbe Million Euro Schaden an. Die Täter transportierten im thüringischen Saalfeld 50 bis 70 Kleider, 200 Anzüge und weitere 150 Festkleider ab, wie eine Polizeisprecherin mitteilte. Zunächst war die Polizei von noch mehr Brautkleidern ausgegangen. 

Die Zahl der gestohlenen Kleider sei am Anfang schwer einzuschätzen gewesen, sagte die Geschäftsinhaberin. Ihr Laden in der Kreisstadt erstreckt sich über zwei Etagen.

Der Wert der gestohlenen Ware soll sich auf rund 330.000 Euro belaufen. Die Ladenbesitzerin bemerkte den Einbruch. Die Einbrecher hätten alle Räume durchwühlt, hieß es. Von ihnen fehlt jede Spur.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Krokodil-Alarm auf beliebter Ferieninsel: Drei-Meter-Tier im Meer gesichtet
Auf der thailändischen Urlauberinsel Phuket herrscht Krokodil-Alarm: Einheimische haben vor der Küste eigenen Angaben zufolge mehrfach ein etwa drei Meter langes …
Krokodil-Alarm auf beliebter Ferieninsel: Drei-Meter-Tier im Meer gesichtet
Hai-Attacke am Strand nahe New York: Zwei Kinder verwundet
Zwei Kinder im Alter von 12 und 13 Jahren sind an einem Strand nahe New York von Haien gebissen worden.
Hai-Attacke am Strand nahe New York: Zwei Kinder verwundet
Angler entdeckt angeblich diesen Monster-Karpfen im Fluss! Woher kommt dieser Riesen-Fisch?
Ein Angler hat angeblich einen Monster-Karpfen entdeckt! Ein Foto postete der Mann bei Facebook. Doch woher kommt der Riesen-Fisch wirklich?
Angler entdeckt angeblich diesen Monster-Karpfen im Fluss! Woher kommt dieser Riesen-Fisch?
Dr. Popo nach Tod einer Patientin in Brasilien gefasst
Ein nach dem Tod einer Patientin geflüchteter brasilianischer Schönheitschirurg mit dem Spitznamen Dr. Popo ist gefasst.
Dr. Popo nach Tod einer Patientin in Brasilien gefasst

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.