+
Bei dem Hotelbrand in Bad Bevensen enstand ein Schaden in Millionenhöhe. Einer der Gäste konnte nur noch tot geborgen werden.

Drama in Bad Bevensen

Feuer im Hotel: Mann stirbt in den Flammen

Bad Bevensen - In einem Hotel im niedersächsischen Bad Bevensen ist in der Nacht zum Dienstag ein Feuer ausgebrochen. Ein Mann konnte nur noch tot aus den Flammen geborgen werden.

Bei einem Hotelbrand im niedersächsischen Bad Bevensen ist in der Nacht zum Dienstag ein Mann ums Leben gekommen. Beim Einsatz der Löschkräfte konnte er nur noch tot geborgen werden, teilte die Polizei am Dienstag mit. Vier andere Menschen wurden leicht verletzt, wie die Feuerwehr Uelzen am frühen Morgen mitteilte. Nach Polizeiangaben entstand ein Schaden in Höhe von rund einer Million Euro. Das Feuer war den Angaben nach aus noch ungeklärter Ursache gegen Mitternacht vermutlich in einem Zimmer des dreigeschossigen Gebäudes ausgebrochen. Mehr als 30 Menschen mussten in Sicherheit gebracht werden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann wird von Bus überfahren, steht auf und geht in Kneipe
Nur wenige Momente, nachdem er von einem Bus erfasst wurde, der noch die Front eines Ladens zertrümmerte, steht ein Mann einfach auf und geht scheinbar mühelos in eine …
Mann wird von Bus überfahren, steht auf und geht in Kneipe
Polizeipräsident bedauert Verhalten der Berliner Polizisten
Berlins Polizeipräsident Klaus Kandt hat das unangemessene Verhalten Berliner Polizisten in Hamburg bedauert, die Beamten aber auch gegen die harte Kritik verteidigt.
Polizeipräsident bedauert Verhalten der Berliner Polizisten
U-Bahn entgleist in New Yorker Tunnel
New York (dpa) - Eine U-Bahn ist in einem Tunnel im New Yorker Bezirk Harlem entgleist und hat dabei Dutzende Menschen leicht verletzt. 34 Menschen würden wegen leichter …
U-Bahn entgleist in New Yorker Tunnel
Neue Cyber-Attacke legt Dutzende Firmen lahm
Über einen Monat nach der aufsehenerregenden "WannaCry"-Attacke hat ein Erpressungstrojaner erneut in großem Stil zugeschlagen. Diesmal traf es viele Firmen in der …
Neue Cyber-Attacke legt Dutzende Firmen lahm

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion