Brandursache unklar

Feuer in jüdischem Altenzentrum: eine Tote und sieben Verletzte

Frankfurt/Main - Ein Brand in einem jüdischen Altenzentrum in Frankfurt hat ein Menschenleben gefordert. Warum das Feuer ausbrach ist noch unklar.

Beim Feuer in einem Altenzentrum der jüdischen Gemeinde in Frankfurt sind eine 69 Jahre alte Frau getötet und sieben Menschen verletzt worden. Der Brand war am Karfreitag in dem Zimmer der 69-Jährigen im ersten Stock ausgebrochen. Daraufhin hatte die Brandmeldeanlage Alarm ausgelöst. Die Ursache war zunächst noch unklar, ein Fremdverschulden schloss die Polizei aber aus.

Die sieben Verletzten wohnen Polizeiangaben zufolge in benachbarten Zimmern. Sie kamen alle in umliegende Krankenhäuser, einige von ihnen erlitten schwere Rauchvergiftungen. Zahlreiche weitere Bewohner des Zentrums mussten vom Rettungsdienst und Pflegekräften betreut werden, konnten aber später wieder in ihre Zimmer zurückkehren.

Nachdem die Flammen gelöscht waren, wurde das Gebäude noch gelüftet. Den Schaden schätzte die Feuerwehr auf rund 100.000 Euro.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Privatjet verunglückt bei Notlandung in Istanbul - Leichtverletzte
Ein Privatflugzeug ist bei einer Notlandung auf dem Istanbuler Atatürk-Flughafen von der Piste abgekommen und in Brand geraten.
Privatjet verunglückt bei Notlandung in Istanbul - Leichtverletzte
Nach Erdbeben in Mexiko: Keine Kinder mehr unter den Trümmern von Schule
Zwei Tage nach dem verheerenden Erdbeben mit mindestens 233 Toten wird in Mexiko weiter fieberhaft nach Überlebenden gesucht. Die Zahl der Opfer steigt stündlich.
Nach Erdbeben in Mexiko: Keine Kinder mehr unter den Trümmern von Schule
Hartnäckigkeit ist babyleicht zu lernen
Sich anstrengen und bemühen, nicht so schnell aufgeben - das gilt in unserer und vielen anderen Gesellschaften als erstrebenswert. Schon kleine Kinder können …
Hartnäckigkeit ist babyleicht zu lernen
Mindestens 250 Erdbebentote in Mexiko
Der Präsident dankt der Bevölkerung: "Tapfer und mit Solidarität" hätten die Mexikaner auf das Erdbeben reagiert. Die Suche nach Überlebenden in den Trümmern ist ein …
Mindestens 250 Erdbebentote in Mexiko

Kommentare