+
Die Rauchwolke über dem Gelände war kilometerweit zu sehen. 

Ursache noch unbekannt

Feuer legt einziges deutsche Weichenwerk der Bahn lahm

Witten - Ein Feuer hat das einzige deutsche Weichenwerk der Bahn schwer beschädigt. Ob es zu Verzögerungen bei dern Baustellen der Bahn kommt, ist noch nicht absehbar. 

In dem Werk in Witten in Nordrhein-Westfalen werden jährlich 1200 Weichen hergestellt. Die betroffene Halle, eine Kombination aus altem Backstein und modernem Leichtbau, sei eine wichtige Fertigungshalle in dem Komplex, sagte ein Sprecher. Ob es wegen des Ausfalls auf Baustellen künftig zu Verzögerungen kommen werde, konnte die Bahn noch nicht sagen.

Am Vormittag stieg über dem Gelände eine kilometerweit sichtbare Rauchwolke auf. Das Feuer war aus noch unbekannter Ursache im Dachstuhl ausgebrochen und hatte sich auf die ganze Halle ausgedehnt. 120 Feuerwehrleute aus der Region gingen in den Einsatz. Verletzt wurde nach Angaben von Stadtverwaltung und Bahn offenbar niemand. Der Bahnhof Witten und die Bahnlinie von Dortmund nach Hagen wurden vorübergehend gesperrt, wie die Deutsche Bahn in Düsseldorf mitteilte. Über die genaue Schadenshöhe wurde zunächst nichts bekannt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lotto am Samstag: Das sind die Gewinnzahlen
Saarbrücken - Jeden Samstag warten die Spieler auf das Ergebnis der Ziehung. Hier sind die Lottozahlen vom 21. Januar 2017.
Lotto am Samstag: Das sind die Gewinnzahlen
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer
Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet offenbar mehreren …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer
Beim Sex in Disco gefilmt - Polizei fahndet nach Liebespaar
Stuttgart - Ein Paar hat sich in einer Stuttgarter Disco einschließen lassen, um dort ein Schäferstündchen zu verleben. Doch dann werden die Eindringlinge gefilmt und …
Beim Sex in Disco gefilmt - Polizei fahndet nach Liebespaar
Nach Amokfahrt: Säugling erliegt seinen Verletzungen
Melbourne - Die Amokfahrt eines jungen Mannes hat das fünfte Todesopfer gefordert. Ein Baby erlag seinen schweren Verletzungen. Der Fahrer soll psychische Probleme haben.
Nach Amokfahrt: Säugling erliegt seinen Verletzungen

Kommentare