+
Die Rauchwolke über dem Gelände war kilometerweit zu sehen. 

Ursache noch unbekannt

Feuer legt einziges deutsche Weichenwerk der Bahn lahm

Witten - Ein Feuer hat das einzige deutsche Weichenwerk der Bahn schwer beschädigt. Ob es zu Verzögerungen bei dern Baustellen der Bahn kommt, ist noch nicht absehbar. 

In dem Werk in Witten in Nordrhein-Westfalen werden jährlich 1200 Weichen hergestellt. Die betroffene Halle, eine Kombination aus altem Backstein und modernem Leichtbau, sei eine wichtige Fertigungshalle in dem Komplex, sagte ein Sprecher. Ob es wegen des Ausfalls auf Baustellen künftig zu Verzögerungen kommen werde, konnte die Bahn noch nicht sagen.

Am Vormittag stieg über dem Gelände eine kilometerweit sichtbare Rauchwolke auf. Das Feuer war aus noch unbekannter Ursache im Dachstuhl ausgebrochen und hatte sich auf die ganze Halle ausgedehnt. 120 Feuerwehrleute aus der Region gingen in den Einsatz. Verletzt wurde nach Angaben von Stadtverwaltung und Bahn offenbar niemand. Der Bahnhof Witten und die Bahnlinie von Dortmund nach Hagen wurden vorübergehend gesperrt, wie die Deutsche Bahn in Düsseldorf mitteilte. Über die genaue Schadenshöhe wurde zunächst nichts bekannt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unwetter ziehen über mehrere Bundeländer
Ob Bayern, Sachsen oder Baden-Württemberg: Unwetter zogen über mehrere Regionen - und sorgten für Veranstaltungs-Unterbrechungen und Verkehrsstörungen.
Unwetter ziehen über mehrere Bundeländer
Frau verliert Handy mit intimen Fotos - und wird jetzt von Unbekannten erpresst
Ein Paar aus Essen hat das Smartphone unbeobachtet liegen lassen. Darauf befanden sich intime Bilder. Jetzt werden Fotis Kakagiannis (42) und seine Frau Shima (38) damit …
Frau verliert Handy mit intimen Fotos - und wird jetzt von Unbekannten erpresst
Spektakuläre Rettungsaktion: Feuerwehrfrau erklimmt fahrenden Laster
Eine filmreife Aktion legten zwei Feuerwehrmitarbeiter auf der Autobahn hin: Sie stoppten einen fahrenden Lastwagen - der Fahrer war bewusstlos.
Spektakuläre Rettungsaktion: Feuerwehrfrau erklimmt fahrenden Laster
Ein Toter bei Messerstecherei in Wuppertal - Täter auf der Flucht
Nach einer Messerstecherei sucht die Polizei in Wuppertal nach dem Täter. Ein 31-Jähriger starb bei der Auseinandersetzung. Die Hintergründe sind noch völlig unklar. 
Ein Toter bei Messerstecherei in Wuppertal - Täter auf der Flucht

Kommentare