+
Ein Stellwerksmitarbeiter roch den Brand, informierte die Feuerwehr und brachte sich in Sicherheit. Foto: Feuerwehr Mühlheim an der Ruhr

Feuer stoppt Bahnverkehr auf zentraler Nord-Süd-Verbindung

Ein Feuer trifft die Deutsche Bahn an einer besonders empfindlichen Stelle. Die Flammen legen ein Stellwerk in Mülheim/Ruhr lahm - ausgerechnet an der Hauptstrecke durch das Ruhrgebiet.

Mülheim/Ruhr (dpa) - Ein Feuer in einem Bahn-Stellwerk hat eine der meistbefahrenen Bahnstrecken der Welt lahmgelegt. Betroffen war die Hauptstrecke der Bahn zwischen Duisburg und Essen - mit Folgen auch für viele Fernzüge.

Es sei nicht ausgeschlossen, dass es in den kommenden Tagen weiter zu Behinderungen komme, sagte eine Bahnsprecherin.

Im Fernverkehr verursachte der Brand am Sonntag Verspätungen zwischen 20 und 30 Minuten. Die Fernzüge werden über Gelsenkirchen umgeleitet. Im Regionalverkehr wurden Busse eingesetzt, um Züge auf der gesperrten Strecke zwischen Duisburg und Essen zu ersetzen.

Zwischen Duisburg und Essen verläuft eine der wichtigsten Nord-Süd-Verbindungen der Bahn. Die Trasse von Köln über Düsseldorf, Duisburg und Essen nach Dortmund gilt als eine der am stärksten belasteten Eisenbahntrassen der Welt. Dort verkehren jeweils mehrere S-Bahn- und Regional-Express-Linien sowie Teile des ICE- und IC-Fernverkehrs zwischen Nord- und Süddeutschland.

Das betroffene Stellwerk der Bahn liegt in Mülheim/Ruhr. Der Abschnitt war wie die Strecke zwischen Essen und Oberhausen auch am Sonntagnachmittag weiter gesperrt. Wie lange die Störung andauere, sei noch nicht absehbar. "Wir versuchen, bis zum frühen Abend einige Gleise wieder frei zu bekommen."

Der Brand brach nach Angaben der Feuerwehr um 7.40 Uhr aus. Ein Stellwerksmitarbeiter roch den Brand, informierte die Feuerwehr und brachte sich in Sicherheit. Im Stellwerk wurden Deckenverkleidungen entfernt, um an alle Brandnester zu gelangen. Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot vor Ort. Am Nachmittag waren die Löscharbeiten beendet. Völlig unklar war aber noch die Brandursache.

PM und Fotos

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ölteppiche breiten sich nach "Sanchi"-Untergang im Meer aus
Eine Woche brannte die "Sanchi" lichterloh, bis der Tanker am Sonntag versank. Umweltexperten warnen nun vor giftigem Kondensat. Wie viel davon ist tatsächlich ins Meer …
Ölteppiche breiten sich nach "Sanchi"-Untergang im Meer aus
Schulbus mit Kindern kracht in Hauswand
Ein voll besetzter Schulbus kommt östlich von Heidelberg von der Straße ab und fährt in eine Hauswand. Viele Kinder werden bei dem Unfall verletzt. Die Polizei lobt die …
Schulbus mit Kindern kracht in Hauswand
„Damit haben wir nicht gerechnet“ - Mega-Ansturm auf Fahrschein-Schuh
Ein Turnschuh mit eingebautem Fahrschein hat in Berlin einen Ansturm von Hunderten Käufern ausgelöst - sie hatten zum Teil tagelang auf den Verkaufsstart gewartet.
„Damit haben wir nicht gerechnet“ - Mega-Ansturm auf Fahrschein-Schuh
3167-Euro-Rekordrechnung: Schlüsseldienst-Chefs vor Gericht
Überflüssige Arbeiten, stümperhafte Ausführung, viel zu hohe Rechnung - mit dieser Masche soll ein bundesweit tätiger Schlüsseldienst vom Niederrhein jahrelang seine …
3167-Euro-Rekordrechnung: Schlüsseldienst-Chefs vor Gericht

Kommentare