+
Bei einem Brand und einer Explosion in dem ehemaligen Bunker aus dem Zweiten Weltkrieg sind mindestens 21 Menschen verletzt worden. Foto: Daniel Bockwoldt

Feuer und Explosion: Verletzte in altem Bunker in Hamburg

Ein Feuer in einem früheren Bunkergebäude hält die Hamburger Feuerwehr in Atem: Während der Löscharbeiten gibt es eine Explosion, mehrere Einsatzkräfte werden verletzt. Die Ursache ist noch unklar.

Hamburg (dpa) - Bei einem Brand und einer Explosion in einem ehemaligen Bunkergebäude in Hamburg sind am Morgen mindestens 27 Menschen verletzt worden.

Das Feuer war in den frühen Morgenstunden in einer Tischlerei in dem einstigen Hochbunker ausgebrochen, teilte ein Sprecher der Feuerwehr mit. Bei den Löscharbeiten kam es zu einer Explosion. In dem Gebäude aus dem Zweiten Weltkrieg lagerten über zwei Stockwerke rund 100 Tonnen ätherische Öle. Ob es dort zur Explosion kam, war jedoch zunächst unklar.

Insgesamt wurden 11 Menschen zum teil schwer verletzt, darunter 8 Feuerwehrleute. Weitere 15 Menschen wurden mit leichten Rauchgasvergiftungen vor Ort behandelt, außerdem erlitt ein Feuerwehrmann einen Kreislaufkollaps. "Im Moment schicken wir niemanden mehr ins Gebäude, weil die Lage unklar ist. Wir planen jetzt, den Bunker mit Schaum zu fluten, um den Brand zu löschen", sagte der Sprecher.

Als die Einsatzkräfte am Brandort eintrafen, war bereits die komplette Straße in dichten Rauch gehüllt. Die Feuerwehr evakuierte die anliegenden Wohnhäuser, über 60 Menschen wurden in Sicherheit gebracht. Die Rettungskräfte prüften, ob es in den umliegenden Wohnhäusern noch weitere Verletzte gibt.

Brandursache und die Höhe des Sachschadens sind noch nicht bekannt. Die Löscharbeiten sollten noch mindestens bis zum Nachmittag dauern, sagte der Sprecher der Feuerwehr.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Familiendrama in Italien: Mann erschießt Frau und feuert vom Balkon
Erst erschießt er seine Frau, dann feuert er vom Balkon und richtet die Waffe schließlich gegen sich selbst: In einer Kleinstadt in Süditalien ist es am Montag zu einem …
Familiendrama in Italien: Mann erschießt Frau und feuert vom Balkon
Vater postet dieses Bild von Tochter auf Facebook - kurz darauf ist sie tot
Wie kann ein Mensch nur so etwas machen? Zuerst postete ein Familienvater ein Bild seiner achtjährigen Tochter auf Facebook - keine Stunde später soll er sie getötet …
Vater postet dieses Bild von Tochter auf Facebook - kurz darauf ist sie tot
Strengere Richtlinien für US-Forschungsgelder
Forscher brauchen Geld, um klinische Studien durchführen zu können. In den USA bekommen sie das auch von der Gesundheitsbehörde NIH. Die führt jetzt aber strengere …
Strengere Richtlinien für US-Forschungsgelder
Mehr als hundert Hütten in französischem Skiort wegen Lawinengefahr evakuiert
Wegen hoher Lawinengefahr sind im bekannten französischen Skiort Chamonix beim Mont Blanc mehr als hundert Hütten evakuiert worden.
Mehr als hundert Hütten in französischem Skiort wegen Lawinengefahr evakuiert

Kommentare