Mitbewohner lebensgefährlich verletzt

Mann stirbt bei Feuer in Mehrfamilienhaus

Viernheim - Bei einem Wohnungsbrand im hessischen Viernheim ist ein Mann gestorben. Sein Mitbewohner konnte mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden.

Beim Brand in einem Mehrfamilienhaus in Viernheim in Hessen ist in der Nacht zu Mittwoch ein 68-Jähriger gestorben. Sein 54 Jahre alter Mitbewohner sei lebensgefährlich verletzt worden, sagte ein Polizeisprecher. Er werde derzeit in einer Klinik intensiv betreut.

Das Feuer war aus bisher unbekannter Ursache in der Wohnung der Beiden im zweiten Stock ausgebrochen. Drei weitere Bewohner des dreigeschossigen Hauses und zwei Hunde konnte die Feuerwehr mit einer Drehleiter aus dem Gebäude retten. Wie groß der entstandene Sachschaden ist, war zunächst unklar.

dpa/AFP

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Der Gemeine Vampir kann auf seine Freunde bauen
Ein Freund, ein guter Freund: Bei Fledermäusen der Art Desmodus rotundus bekommen besonders jene Individuen Unterstützung, die ihre Freundschaften pflegen.
Der Gemeine Vampir kann auf seine Freunde bauen
Großfeuer in Kunststofffabrik - Retter im Dauereinsatz
Rheine - Mit einem Großaufgebot kämpfen die Rettungskräfte in Rheine im Münsterland weiter gegen einen Brand in einer Textil- und Kunststofffabrik.
Großfeuer in Kunststofffabrik - Retter im Dauereinsatz
Neues Drama am Mount Everest: Vier Tote
Kathmandu - Neues Drama am Mount Everest: Unterhalb des Gipfels sind auf 7950 Metern Höhe die Leichen von vier Bergsteigern entdeckt worden.
Neues Drama am Mount Everest: Vier Tote
Astronauten tauschen defekten Computer an der ISS aus
Kurzfristig angesetzter Außeneinsatz auf der Internationalen Raumstation ISS: Zwei Astronauten beheben eine Computerpanne und bahnen den Weg für ein wichtiges Experiment.
Astronauten tauschen defekten Computer an der ISS aus

Kommentare