Meteor, Komet, Asteroid oder anderer fliegender Himmelskörper im All
+
Der Feuerball war nur wenige Sekunden im Himmel über Florida zu sehen (Symbolbild)

Himmelsspektakel

Massiver Feuerball irritiert Bewohner in West Palm Beach - jetzt ist klar, woher er kam

Im April erhellte ein massiver Feuerball den Nachthimmel über Florida und überraschte Bewohner. Die Ursache ist jetzt aufgeklärt.

West Palm Beach – Der Reporter Jay O‘Brien berichtete gerade über ein anderes Thema, als seine Kamera zufällig eine Feuerkugel einfängt, die wenige Sekunden lang am Himmel über West Palm Beach zu sehen ist. Es ist der 13. April 2021, 22.18 Uhr. „Was ist das?“, fragte sich der Reporter – und mit ihm seine Zuschauer.

Während in Florida nichts zu hören ist, soll der Meteor auf Grand Bahama Island einen Knall verursacht haben, wie die Washington Post berichtete. Die Insel liegt etwa 90 Kilometer von der Küste Floridas entfernt.

Feuerball oder Meteor? Astronomen melden sich zu Wort

Feuerball ist nicht gleich Feuerball: Astronomen unterscheiden zwischen den Begriffen Feuerball, Meteor, Meteoroid, Meteorit, Komet, Bolid und Asteroiden. Ein Meteor ist das Licht, das von einem Meteoroid oder Asteroid ausgeht, der in die Atmosphäre eindringt. Umgangssprachlich nennen wir dieses Phänomen Sternschnuppen.

Die American Meteor Society (AMS) geht davon aus, dass das Weltraumgestein in nördlicher Richtung zwischen der Atlantikküste Floridas und der Spitze von Grand Bahama Island unterwegs war. Meteore erreichen die äußere Atmosphäre der Erde mit einer Geschwindigkeit von rund 40.000 bis 260.000 Kilometer pro Stunde. Den lauten Knall hörten Bewohner der Bahamas also, weil der Brocken in Überschall unterwegs war. In der Regel brennen die Gesteinsbrocken schnell aus, doch in seltenen Fällen schafft es ein Meteor in die unteren Schichten der Erdatmosphäre.

Meteor in Deutschland? Kitesurfer filmt Sternschnuppe in seinem Selfie des Jahres

In Deutschland kam es 2019 zu einem ähnlichen Ereignis. Der Kitesurfer Dorian Cieloch war gerade in der Nähe von Cuxhaven mit einer GoPro auf dem Wasser, als er im Hintergrund einen Asteroiden filmte.

Ich habe davon auf dem Wasser gar nichts mitbekommen und auch keinen Knall gehört. 

Dorian Cieloch

Er hatte die Kamera gerade im Selfie-Modus auf sich selbst gerichtet, als um 14:50 Uhr am 10. September 2019 hinter ihm der Asteroid über den Himmel zieht.

Erst als das Video bereits online ist, weist ein Zuschauer ihn darauf hin, dass dort eine „Sternschnuppe zu sehen sei“. Cielochs Aufnahme ist die beste von dem Feuerstreif, der nur wenige Sekunden über dem Himmel von Deutschland und den Niederlanden zu sehen war. Die Europäische Weltraumorganisation (ESA) bestätigte, dass es sich dabei um einen kleinen Asteroiden handelte.

Immer wieder kommt es zu spannenden Himmelsphänomenen. Astronomie-Fans sollten in der ersten Mai-Hälfte den Abendhimmel beobachten. Dann sind nicht nur Sternschnuppen, sondern auch der Planet Merkur gut zu erkennen. Aktuell können Sternenfreunde die Lyriden beobachten. Dieser Meteorschauer ist zwischen dem 16. bis 25. April 2021 am Nachthimmel zu sehen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare