+
Die Behörden haben die zweithöchste Alarmstufe Orange ausgerufen. Foto: Saul Martinez

"Feuervulkan" in Guatemala stößt Aschewolke aus

Guatemala-Stadt (dpa) - Der sogenannte Feuervulkan in Guatemala ist ausgebrochen. Seine Asche regnete auf zahlreiche Ortschaften der Umgebung nieder.

In mehreren Gemeinden sei vorsichtshalber der Schulunterricht abgesagt worden, teilte der Katastrophenschutz des mittelamerikanischen Landes nach Medienberichten vom Sonntagabend (Ortszeit) mit.

Wegen der Eruption des 3.763 Meter hohen Volcán de Fuego hatten die Behörden am Wochenende die zweithöchste Alarmstufe Orange ausgerufen. Der Ascheregen hatte auch die nahe gelegene Weltkulturerbe-Stadt Antigua sowie die Hauptstadt erreicht. Dort wurde zeitweise der Flughafen geschlossen. Rund 100 Starts und Landungen seien ausgefallen, berichtete die Zeitung "Prensa Libre".

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Explosion in New York war versuchter Terroranschlag
Mitten im Berufsverkehr am Montagmorgen knallt es am New Yorker Times Square. Ein 27-Jähriger will sich in die Luft sprengen. Es gibt vier Verletzte. Die Behörden …
Explosion in New York war versuchter Terroranschlag
Vater schüttelt Baby - sieben Jahre Haft
Ein Vater, der sein Baby beinahe zu Tode geschüttelt hat, muss in der Schweiz in Haft. Es war nicht das erste Mal, dass der Mann so auf das Schreien eines Kindes …
Vater schüttelt Baby - sieben Jahre Haft
Vater tötet Baby - dreieinhalb Jahre Haft auch für Mutter
Ein Säugling wurde über Stunden gequält, schrie um sein Leben, bis der Vater ihn ermordete. Die Mutter war nebenan und unternahm nichts. Dafür ist sie jetzt verurteilt …
Vater tötet Baby - dreieinhalb Jahre Haft auch für Mutter
Schimmelpilzgift festgestellt: Rückruf von getrockneten Feigen
Vor dem Verzehr von getrockneten Feigen eines niedersächsischen Unternehmens wird gewarnt.
Schimmelpilzgift festgestellt: Rückruf von getrockneten Feigen

Kommentare