Kinder bereits schweißgebadet

Feuerwehr befreit zwei Kleinkinder aus völlig aufgeheiztem Auto

Nach dem Tod von zwei Kleinkindern in den USA musste jetzt auch die Feuerwehr in Leipzig zwei Kleinkinder aus einem völlig aufgeheizten Auto befreien.

Erst letztens starben in Kerrvilee, USA, zwei Kinder im Auto, nachdem die Mutter Amanda Hawkins (19) die beiden unfassbare 15 Stunden lang allein ließ. Nun musste auch die Feuerwehr in Leipzig zwei Kleinkinder aus einem völlig aufgeheizten Auto befreien. Eine Passantin alarmierte am Samstag die Rettungskräfte, nachdem sie die beiden zwei und drei Jahre alten Kinder in dem Wagen bemerkte, wie die Polizei am Montag mitteilte. Feuerwehrleute öffneten die Scheibe am Beifahrerfenster und holten die bereits schweißgebadeten und schreienden Kinder heraus. Der 29-Jährige Vater und die 23-jährige Mutter erklärten später, sie hätten den Jungen und das Mädchen nur zehn Minuten im Auto allein gelassen. Die beiden Kinder, die den Angaben zufolge Winterkleidung trugen, wurden ärztlich untersucht. Von Amts wegen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Anfangsverdachts der fahrlässigen Körperverletzung eingeleitet.

nm/afp

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Israelische Forscher verwandeln Hühnerkot in eine Art Kohle
Aus Hühnerkacke Kohle machen? Das ist keine Alchemie sondern moderne Technik. In den heutigen Zeiten muss sich noch erweisen, ob man damit auch Geld machen kann.
Israelische Forscher verwandeln Hühnerkot in eine Art Kohle
Jahrelang unbezahlte Rechnungen: Was Behörden in einer spanischen Wohnung finden, macht sprachlos
In Madrid machen die Behörden einen ungeheuren Fund: Als sie wegen unbezahlten Rechnungen in eine Wohnung eindringen, finden sie einen toten Mann - der dort wohl schon …
Jahrelang unbezahlte Rechnungen: Was Behörden in einer spanischen Wohnung finden, macht sprachlos
Mehr Unfälle auf deutschen Straßen als im Vorjahr
Wie sicher sind Deutschlands Straßen? Das statistische Bundesamt hat nun Zahlen veröffentlicht. Fazit: Mehr Unfälle, weniger Personenschäden.
Mehr Unfälle auf deutschen Straßen als im Vorjahr
Mehr Unfälle aber weniger Tote und Verletzte auf den Straßen
Wiesbaden (dpa) - Auf deutschen Straßen sind in den ersten neun Monaten 2017 weniger Menschen getötet und verletzt worden als vor Jahresfrist. Es gab aber mehr Unfälle.
Mehr Unfälle aber weniger Tote und Verletzte auf den Straßen

Kommentare