Tiere beschlagnahmt

Feuerwehr löscht Brand und findet Schlangen

Utah - Die Feuerwehr hat bei Löscharbeiten in einem Haus im US-Bundesstaat Utah mehrere Schlangen gefunden. Eine von ihnen zählt zu den gefährlichsten Schlangen, die es gibt.

Eigentlich sollte sie nur einen Küchenbrand löschen, doch als die Feuerwehr zu einem Einsatz im US-Staat Utah eintraf, fand sie neben dem Brand auch noch 28 Schlangen - sechs davon mit tödlichem Gift. Es handelte sich um fünf Klapperschlangen und eine Gabunviper, die als eine der gefährlichsten Schlangen der Welt gilt. Der Besitzer hatte die Tiere ohne Erlaubnis gehalten. Die Schlangen überlebten den Brand unbeschadet, wurden beschlagnahmt. Für die Feuerwehrleute bestand keine Gefahr, da die Tiere in Terrarien aufbewahrt wurden, wie der zuständige Feuerwehrchef erklärte. Der Vorfall ereignete sich am Freitag.

AP

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Jugendliche nach tödlicher Messerstecherei festgenommen
Messerstecherei in einem Geschäft an einer belebten Straße. Ein Mensch stirbt. Die Polizei hat zwei Jugendliche festgenommen.
Jugendliche nach tödlicher Messerstecherei festgenommen
Forscher machen unheimliche Entdeckung in verseuchtem Atomtest-Gebiet
Wo durch die USA vor langer Zeit Atomwaffentests durchgeführt wurden, haben Forscher jetzt eine unheimliche Entdeckung auf dem Meeresboden gemacht. 
Forscher machen unheimliche Entdeckung in verseuchtem Atomtest-Gebiet
Lotto am Samstag vom 19.08.2017: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen
Lotto am Samstag, 19.08.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen zu Lotto „6 aus 49“. Hier finden sie die Gewinnzahlen der Ziehung.
Lotto am Samstag vom 19.08.2017: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen
Mindestens 20 Tote bei Frontalunfall in Kamerun
Bei der Frontalkollision zwischen einem überladenen Bus und einem Lastwagen sind im Südwesten des afrikanischen Staates Kamerun mindestens 20 Menschen ums Leben …
Mindestens 20 Tote bei Frontalunfall in Kamerun

Kommentare