+
Die Feuerwehr hat stundenlang einen Brand in einer Chemiefabrik gelöscht.

Feuerwehr löscht

Großbrand in Chemiefabrik in Israel

Tel Aviv - Der Großbrand in einer israelischen Chemiefabrik in Dimona ist gelöscht. Die Feuerwehr habe stundenlang gegen die Flammen gekämpft, berichtete der israelische Rundfunk am Mittwoch.

Fünf Feuerwehrleute und Mitarbeiter des Unternehmens wurden demnach leicht verletzt. Mehrere von ihnen hatten Rauch eingeatmet.

Zunächst war befürchtet worden, dass Menschen auf dem Gelände eingeschlossen sein könnten - diese Sorge stellte sich als unbegründet heraus. Israelische Medien berichteten, die Flammen hätten zeitweise rund 20 Meter hoch gelodert, die Fabrik drohte demnach einzustürzen. Videobilder des Unglücks zeigten brennende Rohre und eine dunkle Rauchsäule.

Die genaue Unglücksursache war zunächst unklar. Einige Medien berichteten, ein Ammoniakbehälter in der Fabrik sei in Brand geraten. Der Zeitung „Haaretz“ zufolge werden in dem Gebäude Düngemittel und Phosphate hergestellt. Dimona liegt im Süden Israels in der Negev-Wüste.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sternschnuppen im Oktober 2017: So sehen Sie die Orioniden heute Nacht
Sternschnuppen im Oktober 2017: Heute Nacht sind am Himmel über Deutschland Orioniden zu sehen. Hier finden Sie alle Infos zum Sternschnuppen-Regen.
Sternschnuppen im Oktober 2017: So sehen Sie die Orioniden heute Nacht
Lotto am Samstag 21.10.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute
Lotto am Samstag 21.10.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute. 4 Millionen liegen im Jackpot.
Lotto am Samstag 21.10.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute
Rückruf bei Aldi - Glassplitter in Champignons
Wegen möglicher Glassplitter ruft der Mülheimer Lebensmittelhersteller Clama einen Teil seiner Champignons im Glas zurück.
Rückruf bei Aldi - Glassplitter in Champignons
Mann taucht aus Wasser auf - und wird durch „Köpfer“ von 7,5-Meter-Turm getötet
Der eine sprang aus 7,5 Metern Höhe kopfüber ins Wasser, der andere tauchte dort gerade auf - und starb später an seinen Verletzungen. Haben der Bademeister und der …
Mann taucht aus Wasser auf - und wird durch „Köpfer“ von 7,5-Meter-Turm getötet

Kommentare