+
Ein Labrador-Welpen mussten Feuerwehrleute in South Carolina vom Dach eines Güterzuges retten.

Feuerwehr rettet Welpen von Dach eines fahrenden Zugs

Liberty/USA - Ungewöhnlicher Einsatz für einen Feuerwehr-Zug in South Carolina: Als die Helfer am Dienstag per Notruf alarmiert wurden, rückten sie aus, um einen Vierbeiner zu retten, der mit der Eisenbahn unterwegs war.

Ein schwarzer Labradorwelpe in den USA hat dank eines glücklichen Zufalls einen Ausflug auf das Dach eines Güterwaggons unverletzt überstanden.

Eine Familie entdeckte den Hund auf dem vorbeifahrenden Zug, als sie am Sonntag in South Carolina im Auto an einem Bahnübergang wartete. Die Mutter alarmierte per Notruf die Feuerwehr und verfolgte den Zug noch rund zehn Kilometer, bis er von der Eisenbahngesellschaft gestoppt wurde.

Hätten Sie es gewusst? So alt werden Tiere

Hätten Sie es gewusst? So alt werden Tiere

Inzwischen eingetroffene Feuerwehrleute retteten den Welpen über eine Leiter. Der Hund, der von der Familie den Namen Boxcar Hunter (Güterwagenjäger) - kurz “Boxy“ - erhielt, ist wohlauf. Wie er auf das Waggondach gelangte, ist nicht bekannt.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zehntausende Kinder über Jahrzehnte hinweg in Australien missbraucht
Es geschah in Kirchen, Waisenheimen, Sportclubs, Jugendgruppen oder Schulen in ganz Australien: Überall, wo Kinder eigentlich besonderen Schutz genießen sollten, kam es …
Zehntausende Kinder über Jahrzehnte hinweg in Australien missbraucht
NRW: Verstärkte Sicherheitsvorkehrungen zur Jahreswende
"Köln ist gezeichnet", sagt der frühere Polizeipräsident Mathies. Das Land hat Lehren gezogen aus der Silvesternacht 2015/2016. Diesmal wird geklotzt: Tausende …
NRW: Verstärkte Sicherheitsvorkehrungen zur Jahreswende
El Gordo 2017: So spielen Sie die spanische Weihnachtslotterie in Deutschland
Hier finden Sie alle Informationen zur spanischen Weihnachtslotterie. So können Sie El Gordo 2017 in Deutschland spielen.
El Gordo 2017: So spielen Sie die spanische Weihnachtslotterie in Deutschland
Bus-Tragödie: Zehn Menschen schweben noch in Lebensgefahr
Beim Zusammenstoß eines Schulbusses mit einem Regionalzug in Südfrankreich sind vier Menschen ums Leben gekommen. Zahlreiche weitere Opfer kämpfen allerdings noch um ihr …
Bus-Tragödie: Zehn Menschen schweben noch in Lebensgefahr

Kommentare