+
Die Fabrik in Lagos stand nach der Explosion in Flammen.

Feuerwerks-Depot in Nigeria explodiert

Addis Abeba/Lagos - Verheerendes Unglück in Nigeria: Zahlreiche Menschen sind am zweiten Weihnachtstag in Lagos bei der Explosion eines Lagers mit Feuerwerkskörpern verletzt worden.

Todesopfer wurden zunächst nicht gemeldet. Das Unglück ereignete sich in der Wirtschaftsmetropole Lagos. Mindestens acht mehrstöckige Gebäude und zahlreiche Autos wurden ebenfalls zerstört, weil sich die Flammen in Windeseile ausbreiteten, berichtete die Zeitung „The Punch“ am Mittwoch auf ihrer Internetseite.

Die Verletzten hätten Verbrennungen davongetragen und seien in Krankenhäuser gebracht worden. Einheiten der Feuerwehr waren im Einsatz, um den Großbrand in einem belebten Viertel der vorgelagerten Insel Lagos Island zu löschen. Der Grund für die Explosion in der dreistöckigen Lagerhalle war zunächst unklar. Die Nigerianer feiern Weihnachten und Silvester traditionell mit Feuerwerk und Böllern.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mehr als 3500 Angriffe auf Flüchtlinge und Unterkünfte 2016
Berlin - Im vergangenen Jahr sind mehr als 3500 Angriffe auf in Deutschland lebende Flüchtlinge oder deren Unterkünfte verübt worden. Das geht aus einer Statistik hervor.
Mehr als 3500 Angriffe auf Flüchtlinge und Unterkünfte 2016
Nach Todesfahrt in Heidelberg: Was war das Motiv?
Heidelberg - Die Polizei in Heidelberg steht vor einem Rätsel. Warum ist ein Mann mit seinem Auto in eine Menschengruppe gerast und hat dabei einen Passanten getötet?
Nach Todesfahrt in Heidelberg: Was war das Motiv?
Gewaltverbrechen: Zwei Tote und eine Verletzte in Bayern
Königsdorf (dpa) - Bei einem Gewaltverbrechen in Oberbayern sind ein Mann und eine Frau getötet worden, eine weitere Frau erlitt schwerste Verletzungen. Sie sind …
Gewaltverbrechen: Zwei Tote und eine Verletzte in Bayern
Auto fährt in London in Menschengruppe - Fünf Verletzte
London - Ein Mann ist mit seinem Auto in London in eine Menschenmenge gerast. Dabei verletzt er fünf Personen. Noch vor Ort wird er festgenommen.
Auto fährt in London in Menschengruppe - Fünf Verletzte

Kommentare