Er fiel beim Spielen in die Schwalm - Siebenjähriger tot
1 von 9
Er fiel beim Spielen in die Schwalm - Siebenjähriger tot
Er fiel beim Spielen in die Schwalm - Siebenjähriger tot
2 von 9
Er fiel beim Spielen in die Schwalm - Siebenjähriger tot
Er fiel beim Spielen in die Schwalm - Siebenjähriger tot
3 von 9
Er fiel beim Spielen in die Schwalm - Siebenjähriger tot
Er fiel beim Spielen in die Schwalm - Siebenjähriger tot
4 von 9
Er fiel beim Spielen in die Schwalm - Siebenjähriger tot
Er fiel beim Spielen in die Schwalm - Siebenjähriger tot
5 von 9
Er fiel beim Spielen in die Schwalm - Siebenjähriger tot
Er fiel beim Spielen in die Schwalm - Siebenjähriger tot
6 von 9
Er fiel beim Spielen in die Schwalm - Siebenjähriger tot
Er fiel beim Spielen in die Schwalm - Siebenjähriger tot
7 von 9
Er fiel beim Spielen in die Schwalm - Siebenjähriger tot
Er fiel beim Spielen in die Schwalm - Siebenjähriger tot
8 von 9
Er fiel beim Spielen in die Schwalm - Siebenjähriger tot

Er fiel beim Spielen in die Schwalm - Siebenjähriger tot

Schrecksbach/Willingshausen. Ein Kind, das beim Spielen in die Schwalm gefallen war, ist am Mittwochabend nach einer hochdramatischen Rettungsaktion gestorben. Zuvor war es von Rettungskräften noch aus dem Fluss geholt und eine Stunde lang reanimiert worden. (aqu) 

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Fieberhafte Suche nach Vermissten an verschüttetem Hotel
Es ist ein Wettlauf gegen die Zeit: Katastrophenhelfer suchen am zerstörten Hotel in den Abruzzen in eisiger Kälte weiter nach Vermissten. Es sind noch viele, die unter …
Fieberhafte Suche nach Vermissten an verschüttetem Hotel
Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos
Valencia - Rund 2000 Menschen haben im Osten Spaniens die Nacht zum Freitag bei eisigen Temperaturen auf einer eingeschneiten Autobahn verbracht.
Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos
Schreckliches Busunglück in Italien: Bilder
Schreckliches Busunglück in Italien: Bilder
Wahnsinnstat von Melbourne: Auto rast in Menschenmenge
Melbourne - Ein Autofahrer ist im Hauptgeschäftsviertel im australischen Melbourne absichtlich in die Menschenmenge gerast. Drei Menschen starben, 20 wurden verletzt.
Wahnsinnstat von Melbourne: Auto rast in Menschenmenge

Kommentare