+
Der alte und neue Weltmeister im Frauentragen: Sari Viljanen.

Trotz neuer Partnerin

Er verteidigte seinen WM-Titel im Frauentragen

Sonkajärvi - Der Finne Ville Parviainen hat seinen Titel bei der WM im Frauentragen in seinem Heimatland verteidigt.

Mit seiner neuen Partnerin Sari Viljanen meisterte er den waghalsigen Parcours durch Wasser, Sand und waldiges Gelände am schnellsten. Aus Deutschland nahm der Komiker Bülent Ceylan an der WM teil. Da er aber von einem Mann getragen wurde, zählte sein Lauf nicht.

Insgesamt hatten mehr als 60 Paare aus 15 Ländern um den ungewöhnlichen Meisterschaftstitel gerungen. Die meisten trugen dabei ihre Frau kopfüber auf dem Rücken, auch wenn sie im Wasserbad dabei abtauchen musste.

Zusätzlich zum schnellsten Paar gab es auch Preise für das lustigste Pärchen, die beste Verkleidung, den stärksten Träger und die enthusiastischsten Fans.

Die Finnen sind bekannt für kuriose Wettbewerbe. Neben dem Frauentragen gibt es Meisterschaften im Handyweitwurf, Luftgitarrespielen, Moorfußball und Gummistiefelweitwurf.

Bilder: Weltmeisterschaft im Frauentragen

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neue Cyber-Attacke legt Dutzende Firmen lahm
Über einen Monat nach der aufsehenerregenden "WannaCry"-Attacke hat ein Erpressungstrojaner erneut in großem Stil zugeschlagen. Diesmal traf es viele Firmen in der …
Neue Cyber-Attacke legt Dutzende Firmen lahm
Wuppertal: Hochhaus wird wegen möglicher Feuergefahr geräumt
Nach der Londoner Brandkatastrophe schauen sich die Behörden auch in Deutschland die Hochhäuser genau an. Als erste Konsequenz wird nun in Wuppertal ein Hochhaus geräumt.
Wuppertal: Hochhaus wird wegen möglicher Feuergefahr geräumt
250 km von Marokko bis Spanien: Flüchtling hängt sich unter Bus ein
Unglaubliche Geschichte aus Nordafrika: Ein junger Flüchtling hat sich in Marokko unter einem Reisebus eingehängt - und gelangte damit bis nach Sevilla. 
250 km von Marokko bis Spanien: Flüchtling hängt sich unter Bus ein
Neue Papageienart in Mexiko entdeckt
Die Blauflügelamazone unterscheidet sich in Gefieder und Lauten von ähnlichen Arten in der Region. Die Spezies soll sich vor rund 120.000 Jahren aus einer verwandten Art …
Neue Papageienart in Mexiko entdeckt

Kommentare