+
Neun Menschen starben bei dem Unglück über Ohio.

Was verursachte das Unglück?

Firmenjet stürzt über Ohio ab - Neun Tote

Cleveland - Bei dem Absturz eines Firmenjets auf ein Wohngebäude im US-Bundesstaat Ohio sind alle neun Insassen ums Leben gekommen. Die genauen Umstände sind noch unbekannt.

Die Hawker H25 befand sich am Dienstag (Ortszeit) im Landeanflug auf den Flughafen in Akron nahe der Metropole Cleveland, als sie eine Telefonleitung streifte, hieß es in Medienberichten vom Mittwoch. Sie sei dann in das Haus gestürzt, das in Brand geriet. Die Bewohner waren nicht zu Hause. Auch umliegende Gebäude waren betroffen.

Zu dem Zeitpunkt sei es neblig gewesen. Die Maschine sei gut gewartet und habe keine Probleme gehabt, sagte der Besitzer des Jets. Das Flugzeug war vom Flughafen Dayton (Ohio) nach Akron unterwegs. Die Ursache des Absturzes ist noch unbekannt.

Unter den neun Menschen an Bord waren zwei Piloten, wie eine Lokalzeitung berichtete. Weitere Einzelheiten wurden nicht bekannt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fliegende Händler verkaufen Ekel-Snacks an Urlauber
Da wird einem richtig schlecht. In Barcelona haben fliegende Händler Snacks verkauft, die sich jetzt als ziemlich ekelig herausgestellt haben. 
Fliegende Händler verkaufen Ekel-Snacks an Urlauber
Big Ben verstummt vielleicht doch nicht jahrelang
Zukünftige Londonreisende werden diese Nachricht noch verdauen: Die weltberühmten Glocken von Big Ben sollen eine Zeit lang wegen Bauarbeiten nicht läuten. Vielleicht …
Big Ben verstummt vielleicht doch nicht jahrelang
Lotto am Mittwoch vom 16.08.2017: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen
Lotto vom 16.08.2017: Hier erfahren Sie, welche Gewinnzahlen am Mittwoch gezogen worden sind. Im Jackpot ist eine Million Euro.
Lotto am Mittwoch vom 16.08.2017: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen
Tödliche Selfies: Baby-Delfin stirbt am Strand in Spanien
Ein Baby-Delfin verirrt sich am Strand von Almería ins flache Wasser und bezahlt dafür mit seinem Leben. Nicht, weil das Junge an Land gespült wurde. Sondern weil …
Tödliche Selfies: Baby-Delfin stirbt am Strand in Spanien

Kommentare