Tragödie in Krasnodar

Bär reißt Wärter beide Hände ab - tot

Moskau - Ein als Firmenmaskottchen gehaltener Bär hat in Russland einen Wärter angefallen und getötet. Dem Mann wurden beide Hände abgerissen.

Der 41-Jährige habe dem Raubtier durch die Gitterstäbe hindurch neues Wasser in den Käfig gestellt, als ihm der Bär mit mächtigen Tatzenhieben beide Hände abgerissen habe. Das teilten die Ermittler in der Stadt Krasnodar rund 1200 Kilometer südlich von Moskau am Montag mit. Der Mann starb vor den Augen eines Kollegen an seinen Verletzungen. Geprüft werde nun auch, ob das Tier auf dem Firmengelände artgerecht untergebracht worden sei.

Hätten Sie es gewusst? So alt werden Tiere

Hätten Sie es gewusst? So alt werden Tiere

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Orkan "Friederike": Weiter Probleme im Bahnverkehr
Gesperrt waren heute die Strecken von Dortmund über Münster und Bremen nach Hamburg sowie von Hamm über Wuppertal nach Köln
Nach Orkan "Friederike": Weiter Probleme im Bahnverkehr
Elf Tote bei Busunglück in der Türkei
Istanbul (dpa) - Bei einem Busunglück in der zentralanatolischen Provinz Eskisehir sind elf Menschen getötet und Dutzende verletzt worden. Der Reisebus sei von der …
Elf Tote bei Busunglück in der Türkei
Starkoch Paul Bocuse ist tot
Paul Bocuse war einer der berühmtesten Starköche der Welt. Nun ist er mit 91 Jahren gestorben.
Starkoch Paul Bocuse ist tot
Polizei ist auf der Suche nach Waffen - und findet Krokodil im Keller
Eigentlich wollten sie Waffen im Haus eines Verdächtigen sicherstellen. Stattdessen hat die russische Polizei ein Krokodil im Keller gefunden - dort soll es zehn Jahre …
Polizei ist auf der Suche nach Waffen - und findet Krokodil im Keller

Kommentare