Fischer nach Unwetter vermisst

Manila - Nach heftigen Überschwemmungen auf den Philippinen mit mindestens fünf Toten sind 26 Fischer vermisst worden. Der Sturm “Sarika“ erreichte am Freitag Geschwindigkeiten bis 65 Kilometer pro Stunde.

Die Marine suchte am Freitag nach den Vermissten, die nicht mit ihren Booten aus dem Südchinesischen Meer zurückgekehrt waren. Starke Regenfälle hatten die Suche zuvor um mehrere Tage verzögert. Nach Angaben der Behörden kamen bei den Überschwemmungen nach einem tropischen Sturm ein zehnjähriger Junger in der Stadt Batangas südlich der Hauptstadt Manila sowie eine Frau auf der Insel Romblon ums Leben. Zuvor kostete das Unwetter bereits mindestens drei Menschen in der südlichen Region Mindanao das Leben.

Der Sturm “Sarika“ erreichte am Freitag Geschwindigkeiten bis 65 Kilometer pro Stunde. Die Meteorologen erwarteten, dass er sich weiter abschwächen und am Samstag die chinesischen Provinz Fujian erreichen wird.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rheinland-Pfälzer knackt Eurojackpot - So reich ist er jetzt
Die Wahrscheinlichkeit auf den Hauptgewinn beim Eurojackpot liegt bei 1 zu 95 Millionen. Den hat ein Glückspilz aus Rheinland-Pfalz bei der jüngsten Ziehung gewonnen - …
Rheinland-Pfälzer knackt Eurojackpot - So reich ist er jetzt
Auto fährt Treppe zur Berliner U-Bahn hinunter
Dramatische Szenen in Berlin: Ein Auto fährt die Treppe einer belebten U-Bahn-Station hinunter. Es gibt Verletzte. Die Polizei geht von einem Unfall aus.
Auto fährt Treppe zur Berliner U-Bahn hinunter
Mehr als 90 Tote nach Erdrutschen in Sri Lanka
Der Inselstaat Sri Lanka leidet im zweiten Jahr in Folge unter einer besonders starken Regenzeit. Erdrutsche und Überschwemmungen vertreiben Tausende aus ihren Häusern.
Mehr als 90 Tote nach Erdrutschen in Sri Lanka
Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“
Auszeichnungen nimmt man eigentlich gerne entgegen. Doch der Preis, den eine Lehrerin in den USA ihrer 13-jährigen Schülerin verlieh, ist einfach nur geschmacklos. 
Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Kommentare