Fischer töten zehn Piraten

Dhaka - In Bangladesch haben Fischer zehn Piraten getötet. Die nach einer Schießerei mit den Sicherheitskräften verletzten Seeräuber wurden gerade zu einer Wache geführt, als die Fischer über sie herfielen und sie zu Tode prügelten.

Den Angaben zufolge waren die Beamten den Fischern in der südlichen Region Bhola am Mittwoch zahlenmäßig weit unterlegen und hatten daher keine Chance, zur Rettung der Verdächtigen einzugreifen. Seeräuberei ist vor den Küsten von Bangladesch stark verbreitet. Fischer werfen den Behörden immer wieder vor, zu wenig für ihren Schutz zu tun.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dutzende Feuerwehrleute unter Hochhaus verschüttet
Teheran – Ein siebzehnstöckiges Einkaufsgebäude ist in Irans Hauptstadt Teheran nach einem Großbrand eingestürzt. Es wird befürchtet, dass viele Feuerwehrmänner, die …
Dutzende Feuerwehrleute unter Hochhaus verschüttet
Italien: Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote
Amatrice - Bei einem Lawinenabgang auf ein Hotel im italienischen Erdbebengebiet sind nach Medienberichten zahlreiche Menschen ums Leben gekommen.
Italien: Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote
Fast drei Viertel halten Raserei für großes Problem
Köln (dpa) - Raserei im Straßenverkehr halten fast drei Viertel der Bundesbürger für ein großes Problem. Das geht aus einer repräsentativen Umfrage des …
Fast drei Viertel halten Raserei für großes Problem
Urteil gegen Stiefvater nach Tod von Hamburger Baby Lara Mia
Bei ihrem Tod wog sie nur halb so viel wie in ihrem Alter normal - der Tod der kleinen Lara Mia hatte in Hamburg 2009 für Entsetzen gesorgt. Acht Jahre später steht der …
Urteil gegen Stiefvater nach Tod von Hamburger Baby Lara Mia

Kommentare